Schachfreunde Heilbronn-Biberach 1978 e.V.

Sie sind hier:  Startseite > Vereins-Info > Vereins-Chronik > 00er Jahre (Chronik) > 2005 (Chronik)
Seitenanfang

2005 (Chronik)

22. Januar
Die Winterfeier ersetzt nach dem Beschluss der Mitgliederversammlung vom März 2004 die traditionelle Weihnachtsfeier: An der Feier in der TSV-Stadiongaststätte (W. Jäger) nehmen rund 80 Mitglieder und deren Familienangehörige teil.

Biberach qualifiziert sich nach einem 2,5:1,5 gegen Rochade Neuenstadt für die Württ. Ebene des Mannschaft-KO-Pokals.

29. Januar
P. Haag wird bei der BJEM in Kornwestheim Bezirksjugendmeister der Altersklasse U 16, damit qualifiziert für die WJEM; A. Cakir wird Vierter.

20. Februar
Vorzeitiger Aufstieg der 2. Mannschaft von der A-Klasse in die Kreisklasse durch ein 7:1 gegen SC Künzelsau II.

27. Februar
Vorzeitiger Aufstieg der 3. Mannschaft von der D-Klasse in die C-Klasse durch ein 6,5:1,5 gegen SchV Bad Rappenau III.

20. März
Die 2. Mannschaft wird durch ein 4:4 gegen Willsbach III vorzeitig Meister der A-Klasse.

29. März - 2. April
Teilnahme von P. Haag und A. Cakir (beide U16) und L. Karlowitz (U18) an der Württ. Jugeneinzelmeisterschaft in Friedrichshafen.

1. April
Der 7000. Besucher "surft" auf unsere Website.

3. April
Die 3. Mannschaft wird durch ein 5:3 gegen Heilbronner SchV 5 Meister der D-Klasse, die 4. Mannschaft (Jugend) beendet die Saison auf einem guten 8. Platz.

4. April
Fernschach-Vergleichskampf mit dem Schachklub Marburg  startet mit dem 1. Abgabezug.

10. April
Die 1. Mannschaft beendet die Landesliga-Saison mit einem 6. Platz - beste Platzierung in der Landesliga Unterland überhaupt.

 

 

17. April
 Schnuppertag bei den Schachfreunden Heilbronn-Biberach (Schachtreff-Aktion).

 Foto: A. Cakir beim Simultan

 

8. Mai
3. Platz für A. Cakir beim B-Turnier des 16. Sulzfelder Open (Baden), Damenpreis für B. Schnoewitz.

12. Mai
Aufstiegsfeier der 2. und 3. Mannschaft (W. Jäger).

13. Mai
Die Vereinsmeisterschaft, die 2005 als A- und B-Turnier mit Auf- und Abstiegsregelung ausgetragen wird, erlebt mit K.-H. Kreis einen würdigen Sieger. Dr. H. Warsitz wird Zweiter, K. Wacker Dritter. Im B-Turnier steigen P. Haag (1. Platz) und D. Offergeld (2. Platz) ins A-Turnier 2006 auf. P. Pflüger wird Dritter.

22. Mai
Erstmalige Qualifikation für das Württ. Halbfinale des Mannschafts-KO-Pokals durch einen 2,5:1,5 Auswärtssieg in Mönchsfeld (Stuttgart) gegen den Mönchsfelder SchV.

4. Juni
Ausflug nach Weltenburg mit Besichtigung der Befreiungshalle in Kelheim  und des Klosters Weltenburg , Fahrt durch den Donaudurchbruch.

12. Juni
Platz 12 im Unterlandpokal (Endtabelle), Platz 4 in der Wertungsgruppe A.

26. Juni
Erstmalige Qualifikation für das Württ. Finale + Dt. Meisterschaft des Mannschafts-KO-Pokals durch einen 3:1 Heimsieg gegen die SG Schramberg (Alb-Schwarzwald), E. Holzinger, D. Rook, Dr. H. Warsitz und K.-H. Kreis im Siegerteam.


Gemeinsame Ausrichtung der 2. Heilbronner Schnell-Schach-Meisterschaft im Hofwiesenzentrum HN-Sontheim mit der SAbt. TSG Heilbronn, Heilbronner SchV und SV 23 Böckingen.


 

 

 



10. Juli
SVW-Finale des Mannschafts-KO-Pokals: Auswärtsspiel gegen den zukünftigen Oberligisten SV Ebersbach geht mit 0,5:3,5 verloren, K.-H. Kreis holt ein ausgekämpftes "Ehren-Remis" für Biberach.

23. Juli
Gartenfest in der Hölzlehütte.

18. September
Offizieller Saisonbeginn für die Sfr. HN-Biberach im Nebenzimmer der TSV-Stadiongaststätte (wegen BT-Wahl), Biberach stellt wieder 4 Mannschaften (Landesliga, Kreisklasse, C-Klasse, D-Klasse).

Mitte Oktober
10.000 Besucher (Website).

29. Oktober
Biberach scheidet in der 1. Runde der Dt. Pokal-Mannschaftsmeisterschaft mit 1:3 gegen den bayerischen Oberligisten Fortuna Regensburg aus (Heimspiel, geleitet vom Nationalen Schiedsrichter B. Eisenmann).

10. November
G. Rüdiger, D. Offergeld und M. Englert werden von Heilbronns OB H. Himmelsbach für langjähriges ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet.

1. Dezember
2. Platz für W. Adam bei der 59. Heilbronner Stadtmeisterschaft, D. Offergeld wird in einem hochkarätigen Teilnehmerfeld überraschend Siebter.

4. Dezember
P. Haag qualifiziert sich in Aalen in der C-Gruppe für das Finale der Dt. Amateurmeisterschaft.

« vorige Seite Seitenanfang nächste Seite »
Seitenanfang

Spiellokal
Grundschule Biberach,
Bibersteige 9,
74078 Heilbronn-Biberach,
2. Stock, Vereinseingang (neben Hallenbad)

Training:
Jugend mittwochs 18-19:30 Uhr, freitags 18-20 Uhr,
Erwachsene freitags ab 20 Uhr

Vereinslogo-Schachfreunde-Biberach

Kontakt

Dr. Hubert Warsitz (1. Vorsitzender),
Dimitrios Triantafillidis (Jugendleiter)

Satzungen und Ordnungen
Mitgliedsantrag

Impressum

Datenschutz


Übersicht Termine

Nichts verpassen - immer auf dem aktuellen Stand mit unserem RSS-Feed
RSS-Feed


Links Internetseiten rund ums Schach

Warum Schach? Argumente für Schach, News und vieles mehr


Wir danken unseren Sponsoren:

 

 

 

Links:

Seitenanfang

Events

 

Wichtige Termine

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
28
29
30
31
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
1
 
Seitenanfang

Powered by CMSimple | Bildnachweis | Template: ge-webdesign.de | Login