Schachfreunde Heilbronn-Biberach 1978 e.V.

Sie sind hier:  Startseite > Vereins-Info > Höhepunkte > Training > GM Hort, Simultan (1982, 1986)
Seitenanfang

GM Hort, Simultan (1982, 1986)


Gleich zwei Mal gab sich der sympathische Schachgroßmeister V. Hort die Ehre um in Biberach gegen Schachfreunde aus Nah und Fern anzutreten.

Am 23. Mai 1982 stellten die Biberacher Schachfreunde eine Schachveranstaltung auf die Beine, die zahlreiche Hobby- und Vereinsspieler an die Bretter, die die (Schach-) Welt bedeuten, lockten.

Foto: GM Hort (links im Bild) wartet auf den Zug von G. Rauschenbusch (1986)

 

Der damals noch tschechische Großmeister hatte es sich zur Aufgabe genommen an insgesamt 35 Brettern in der Böllingertalhalle HN-Biberach seine Schachgegner spielerisch in die Schranken zu weisen.
Fast wäre es jedoch gar nicht zu dieser Simultanshow der Extraklasse gekommen. Der Großmeister teilte kurzfristig am Spieltag telefonisch mit, er habe morgens den Zug in Köln verpasst, weil er von seiner nach Prag gereisten Ehefrau nicht habe geweckt werden können.

Wie dem auch sei, dank einer logistischen Meisterleistung des Schachfreunds W. Krebs, der kurzerhand in sein Auto stieg und nach Mannheim düste, wo er Hort dann am Bahnhof abpasste, konnte dieses Problem doch noch zur Zufriedenheit aller gelöst werden.

Dass V. Hort seinen Großmeistertitel nicht auf der Kirmes gewonnen hat, zeigte er in eindrucksvoller Weise dann an fast allen Schachbrettern. Der rasante Eröffnungsstil Horts, der  mit 10 Zügen an 35 Brettern in ganzen 10 Minuten (!!!) die vorher ausgefeilten Pläne des ein oder anderen Simultangegners gegen ihn wohl klar durchkreuzte, überzeugte im weiteren Verlauf mit insgesamt 34 erspielten Siegen. Das einzige Remis des ganzen Tages gelang dem langjährigen Spitzenbrett Bad Wimpfens, W. Fischer.

Nach dieser souveränen Leistung des Schachmagiers nahm er sich noch ausgiebig Zeit die ausgelassenen Gewinnchancen einzelner Biberacher Spieler in bestem böhmischem Dialekt zu kommentieren.

Im hergerichteten Saal der Brauereigaststätte gab es ein erneutes Stelldichein Horts, diesmal an 24 Schachbrettern. Nur zwei Teilnehmern, darunter dem damals aktuellen Vereinsmeister von 1986, D. Rook, gelang es am 3. Mai 1986 dem GM Paroli zu bieten und ein Remis zu erzielen. Hort bestätigte damit wiederum eindrucksvoll seine spielerische Klasse.

Zur Person:
V. Hort ist in der Schachwelt kein Unbekannter. In den 80er Jahren nahm er die deutsche Staatsangehörigkeit an und war Mitglied der Deutschen Nationalmannschaft bei der Schacholympiade in Tessaloniki (1988). Als Schachtrainer und Autor mehrer Schachbücher findet er auch heute noch Zeit bei Simultanveranstaltungen oder Turnieren erfolgreich teilzunehmen. So überzeugte er in jüngster Vergangenheit mit dem 2. Platz beim Open in Hoogeveen (2002) und zählt heute immer noch zu den 25 stärksten deutschen Schachspielern.

(me)

« vorige Seite Seitenanfang nächste Seite »
Seitenanfang

Spiellokal
Grundschule Biberach,
Bibersteige 9,
74078 Heilbronn-Biberach,
2. Stock, Vereinseingang (neben Hallenbad)

Training:
Jugend mittwochs 18-19:30 Uhr, freitags 18-20 Uhr,
Erwachsene freitags ab 20 Uhr

Vereinslogo-Schachfreunde-Biberach

Kontakt

Dr. Hubert Warsitz (1. Vorsitzender),
Dimitrios Triantafillidis (Jugendleiter)

Satzungen und Ordnungen
Mitgliedsantrag

Impressum

Datenschutz


Übersicht Termine

Nichts verpassen - immer auf dem aktuellen Stand mit unserem RSS-Feed
RSS-Feed


Links Internetseiten rund ums Schach

Warum Schach? Argumente für Schach, News und vieles mehr


Wir danken unseren Sponsoren:

 

 

 

Links:

Seitenanfang

Events

 

Wichtige Termine

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
26
27
28
29
30
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
1
2
3
4
5
6
 
Seitenanfang

Powered by CMSimple | Bildnachweis | Template: ge-webdesign.de | Login