Schachfreunde Heilbronn-Biberach 1978 e.V.

Seitenanfang

2005

2. Offene Heilbronner Schnell-Schach-Meisterschaft 2005

"90 Schachspieler trotzen erfolgreich der Hitze - S. Panzalovic (SC 1924 Lampertheim) triumphiert"



Meister am Spitzenbrett: FM M. Holzhäuer (Schmiden/Cannstatt, links) musste sich am Ende IM S. Panzalovic (Lampertheim, rechts) geschlagen geben


Turnier-Bericht

Heilbronn-Sontheim, 26. Juni 2005 - Trotz hochsommerlichen Temperaturen durfte die Turnierleitung Sonntag morgens gegen 10 Uhr 90 Teilnehmer (2004: 95 TN) zur 2. Offenen Heilbronner Schnell-Schach-Meisterschaft begrüßen.

Im großzügig bemessenen Turniersaal des Hofwiesenzentrums durften im wahrsten Sinne des Wortes "heiße" Duelle erwartet werden: Neben 3 Internationalen Meistern (IM) machten sich heuer 5 Fide-Meister (FM) auf die Königsjagd, die es zu schlagen galt. Stärkster DWZ-Spieler am Start war das titellose Jugendtalent H. Rau (2406 DWZ, SC Eppingen).

Auch angesichts der extremen Hitze dürfen die ausrichtenden Schachvereine Schachfreunde Heilbronn-Biberach, TSG Heilbronn, Heilbronner SchV und SV23 Böckingen mit der Teilnehmerzahl und dem Turnierverlauf weitgehend zufrieden sein.

Wir würden uns freuen Sie auch 2006 wieder in Heilbronn begrüßen zu dürfen.





Der großzügig bemessene Turniersaal des Hofwiesenzentrums








Der Turnierverlauf


S. Panzalovic mit weißer Weste

In einer wahren Hitzeschlacht, in deren Verlauf sich alle Teilnehmer als Sieger fühlen durften, konnte es ab er am Ende nur einen Sieger am Brett geben: Nach Platz 2 im Vorjahr war IM S. Panzalovic vom SC 1924 Lampertheim (Hessen) nicht zu bezwingen: Mit 9 Punkten aus 9 Runden ließ er die Konkurrenz ganze 2 Zähler hinter sich.
Nach einem eher zaghaften Beginn startete der 20jährige IM A. Gasthofer (SF Bad Mergentheim) durch und eroberte am Ende mit 7 Pkt. Platz 2 (BH 51.5).
Die eigentliche Sensation bildete der Auftritt des an Position 21 gesetzten J. Pekrul (SVG Vaihingen/Enz, 1976 DWZ). Pekrul musste sich mit 7 Pkt. lediglich aufgrund der schlechteren Buchholz (45.0) mit dem 3. Rang begnügen. Die Tatsache allein, dass ein titelloser Spieler Zweitligaspieler in der Tabelle hinter sich ließ, verdient schon für sich gehörigen Respekt.

Nach Pekrul landete S. Behm (TSF Ditzingen) als bester Jugendlicher auf Platz 4 mit 6,5 Pkt. Aus der Reihe der Spieler, die ebenfalls 6,5 Pkt. auf ihrem Konto sammeln konnten (5.-10. Platz) wäre da in erster Linie FM G. Schnepp auf Platz 8 hervorzuheben, der neben Panzalovic als einziger Spieler ungeschlagen blieb (+4=5-0).

Allen Preisträgern noch einmal herzlichen Glückwunsch!


Alle Preisträger im Überblick:

1. Platz: IM S. Panzalovic, 2359 DWZ, SC 1924 Lampertheim (9 Pkt.)
2. Platz: IM A. Gasthofer, 2394 DWZ, SF Bad Mergentheim (7 Pkt./51.5 BH1)
3. Platz: J. Pekrul, 1976 DWZ, SVG Vaihingen/Enz (7 Pkt./45.0 BH1)
4. Platz: S. Behm, 2148 DWZ, TSF Ditzingen (6,5 Pkt./54.0 BH1)
5. Platz: H. Rau, 2406 DWZ, SC Eppingen (6,5 Pkt./52.5 BH1)
6. Platz: FM M. Holzhäuer, 2266 DWZ, SK Schmiden/Cannstatt (6,5 Pkt./52.0 BH1)
7. Platz: F. Amos, 2084 DWZ, SK Lauffen (6,5 Pkt./50.5 BH1)
8. Platz: FM G. Schnepp, 2273 DWZ, SK Schmiden/Cannstatt (6,5 Pkt./50.0 BH1)
9. Platz: IM V. Gasthofer, 2318 DWZ, SF Bad Mergentheim (6,5 Pkt./47.0 BH1)
10. Platz: K. Weber, 2121 DWZ, SV Tübingen (6,5 Pkt./46.5 BH1)

Duell der Junioren



Bester Senior: H. Pawlik, 1696 DWZ, SC Eppingen (5 Pkt./50.0 BH1)

Jugend, U10: M. D. Gheng, 1269 DWZ, TSV Heumaden (3 Pkt./29.5 BH1)
Jugend, U12: H. Gheng, 1281 DWZ, TSV Heumaden (4 Pkt./37.0 BH1)
Jugend, U14: V. Hirschberg, 1819 DWZ, SV Pfinztal ((5 Pkt./43.0 BH1)
Jugend, U16: P. Haag, 1692 DWZ, SF Biberach (4,5 Pkt./39.0 BH1)
Jugend, U18: M. Naumann, 1613 DWZ, SV Marbach (5 Pkt./44.0 BH1)

Rating, <2000 DWZ: A. Strunski, 1949 DWZ, Stuttgarter SF (6 Pkt./53.5 BH1)
Rating, <1800 DWZ: M. Abel, 1792 DWZ, SK Bietigheim-Bissingen (5,5 Pkt./42.5 BH1)
Rating, <1600 DWZ: N. L. Huynh, 1297 DWZ, Heilbronner SchV (5 Pkt./36.0 BH1)

F. Amos (Lauffen) - G. Diosu (Reilingen)



Die besten Starter der ausrichtenden Vereine:

TSG Heilbronn: 27. J. Fleischer (5 Pkt.)
SV 23 Böckingen: 39. W. Wächter (5 Pkt.)
SF Biberach: 44. P. Haag (4,5 Pkt.)
Heilbronner SchV: 23. C. Wolbert (5,5 Pkt.)

(me)

« vorige Seite Seitenanfang nächste Seite »
Seitenanfang

Spiellokal
Grundschule Biberach,
Bibersteige 9,
74078 Heilbronn-Biberach,
2. Stock, Vereinseingang (neben Hallenbad)

Training:
Jugend mittwochs 18-19:30 Uhr, freitags 18-20 Uhr,
Erwachsene freitags ab 20 Uhr

Vereinslogo-Schachfreunde-Biberach

Kontakt

Dr. Hubert Warsitz (1. Vorsitzender),
Dimitrios Triantafillidis (Jugendleiter)

Satzungen und Ordnungen
Mitgliedsantrag

Impressum

Datenschutz


Übersicht Termine

Nichts verpassen - immer auf dem aktuellen Stand mit unserem RSS-Feed
RSS-Feed


Links Internetseiten rund ums Schach

Warum Schach? Argumente für Schach, News und vieles mehr


Wir danken unseren Sponsoren:

 

 

 

Links:

Seitenanfang
Seitenanfang

Powered by CMSimple | Bildnachweis | Template: ge-webdesign.de | Login