Schachfreunde Heilbronn-Biberach 1978 e.V.

Sie sind hier:  Startseite > Turniere > Biberacher Schach-Sommer > 2014 > Berichte
Seitenanfang

Berichte

Biberacher Schach-Sommer, Runde 5

Philipp Müller überragend

Nicht nur an Körpergröße, auch an Spielstärke überragte Philipp Müller in der 5. Runde des Biberacher Schach-Sommers seine Gegner. Erst Markus Schwab (Mosbacher SC) hinderte ihn im letzten Match des Abends durch ein Remis nach dramatischer Zeitnotphase an einem Durchmarsch. Philipp Müller siegte mit 6,5 Punkten vor Markus Schwab und Wilfried Adam (Sfr Biberach) mit jeweils 5,5 Punkten.

In der Gesamtwertung liegt Philipp Wenninger (SC Erlangen) weiterhin mit 88,7% vor Philipp Müller (86,5%), Oliver Zeyer (Sfr Biberach, 83,7%) und Holger Scherer (SK Lauffen, 80,5%). Die Ratinggruppen werden angeführt von Wilfried Adam (U1900, 78,6%), Thomas Stalter (Mosbacher SC, U1700, 52,4%), Wendy Yi, (Schachfreunde Kornwestheim, U1500 und U1300, 47,6%), Patrick Wenninger (Heilbronner Schachverein, U18, 74,0%) und Simon Degenhard (Heilbronner Schachverein, U14, 57,1%)

In der sechsten Runde am kommenden Freitag, 20.15 Uhr, werden in der Grundschule Biberach 15 Runden Blitzschach gespielt.


Biberacher Schach-Sommer, Runde 4
 
Ein kurzer Hinweis zu den Ratinggruppen: Bekanntlich ist die Teilnahme an drei Abenden notwendig, um in die Gesamtwertung zu kommen. Ein Blick auf die Tabelle der GW zeigt: Es ist nicht sicher, dass bei U14, U1300 und U1500 die Mindestteilnehmerzahl von fünf erreicht wird. Macht doch bitte in eurem Verein noch etwas Werbung, gerade für diese Gruppen. Wär doch schade, wenn Ihr toll spielt, euch aber der Ratingpreis entgeht wegen zu weniger Teilnehmer!

Holger Scherer gewinnt vierte Runde

37 Schachspielerinnen und Schachspieler, die größte Teilnehmerzahl an einem einzelnen Abend in der dreijährigen Geschichte des Turniers, trafen sich zur vierten Runde des Biberacher Schach-Sommers. Mit 14 Punkten aus 15 Blitzschach-Runden gewann Holger Scherer (SK Lauffen) vor Oliver Zeyer (Sfr Biberach, 13 Punkte) und Philipp Müller (SC Neckarsulm, 11 Punkte).

In der Gesamtwertung liegt Philipp Wenninger (SC Erlangen, 88,7% ) vorn, gefolgt von Oliver Zeyer (83,7%), Holger Scherer (80,5%)und Philipp Müller (79,4%). Die U1900-Ratinggruppe wird angeführt von Thomas Hess (Sfr Biberach, 70%), die Gruppen U1300, 1500, 1700 von der 15-jährigen Wendy Yi (Sfr Kornwestheim, 50%)
Die erste Turnierhälfte ist zu Ende. Mit bisher 60 Schachbegeisterten aus 20 Vereinen ist ein neuer Teilnehmerrekord zu erwarten. Groß ist auch die Bandbreite des Teilnehmerfelds. Sie reicht vom Biberacher bis zur gebürtigen Chinesin, die Spielstärkezahlen gehen von D-Klasse bis in den Bereich der 2. Bundesliga, ein 9-Jähriger kämpft gegen einen 82-Jährigen.

Die fünfte Runde, ein siebenrundiges Schnellschach-Turnier  findet am kommenden Freitag, 20.15 Uhr, in der Grundschule Biberach statt. Auch Neueinsteiger sind herzlich willkommen. Wenn sie noch in die Gesamtwertung kommen wollen, müssen sie an den restlichen drei Abenden an die Bretter gehen.

Biberacher Schach-Sommer 2014, Runde 3

Biberacher Schach-Sommer wird international
Man kennt einander in der Unterländer Schach-Szene. Nicht so bei der dritten Runde des Biberacher Schach-Sommers 2014: Ein den anderen völlig unbekannter Herr mittleren Alters, Kubaner, vereinslos, ohne offizielle nationale DWZ-oder internationale ELO-Zahl, nimmt an den Brettern Platz. In den ersten Runden spielt er in Blitzschach-Manier seine Gegner an die Wand und kann erst von Philipp Wenninger (SC Erlangen) gestoppt werden. Seine Reaktion danach: „Wenn ich seine Spielstärke gekannt hätte, hätte ich vorsichtiger gespielt.“

Es geht um Luis Perez, Repräsentant eines kubanischen Zigarren-Unternehmens in Deutschland. In der Endabrechnung belegte er schließlich zusammen mit Jonas Reimold (SC Eppingen) und 5,5 Punkten aus sieben Partien einen geteilten zweiten Platz.  Philipp Wenninger gewann alle seine Spiele und wurde Tagessieger. Großes Glück hatte er dabei allerdings gegen Oliver Zeyer (Sfr Biberach), der in gewonnener Stellung trotzdem nach Zeit verlor.

In der vorläufigen Gesamtwertung liegt Philipp Wenninger mit 88,7% der höchstmöglichen Punktzahl an erster Stelle, vor Oliver Zeyer (82,1%), Philipp Müller (SC Neckarsulm), Jonas Reimold (SC Eppingen) und Luis Perez mit jeweils 78,6% und weiteren 50 Teilnehmern.

Die Führenden in den einzelnen Ratinggruppen: U1900 Hubert Warsitz (Sfr Biberach), U 1300, 1500 und 1700 die fünfzehnjährige Wendy Yi (Sfr Kornwestheim), U18 Patrick Wenninger (Heilbronner Schachverein), U14 Simon Degenhard (Heilbronner Schachverein).

Am kommenden Freitag werden ab 20.15 Uhr in der Grundschule Biberach 15 Runden Blitzschach gespielt. Neueinsteiger sind herzlich willkommen.


Biberacher Schach-Sommer 2014, Runde 2

Philipp Müller gewinnt souverän

Mit einer Überraschung endete die zweite Runde des Biberacher Schach-Sommers, ein 15rundiges Blitzschachturnier. In den vergangenen drei Jahren hatte die Devise gegolten: Wenn Philipp Wenninger vom SC Erlangen kommt, geht er auch als Tagessieger von den Brettern. Diesmal wurde er nur Vierter. Doch der Abend wird ihm ein Streichergebnis liefern, und er bleibt weiter Favorit auf den Turniersieg.

So war der Weg frei für Philipp Müller (SC Neckarsulm). Mit 14 Punkten gewann er souverän vor Holger Scherer (SK Lauffen, 11 Punkte), Patrick Wenninger (Heilbronner Schachverein), Philipp Wenninger und Frank Zimmer (Mosbacher SC) mit jeweils 10 Punkten und weiteren 28 Teilnehmern.

Die Ratinggruppe U1900 wird angeführt von Hubert Warsitz (Sfr Biberach), U1700 von Thomas Stalter (Mosbacher SC), U1500 und U1300 von Wendy Yi (Sfr Kornwestheim). Bei den Jugendlichen führen Markus Hinkel (Sfr Biberach, U18) und Jens Hoffmann (Sfr Biberach, U14).

Die nächste Runde, ein siebenrundiges Schnellschach-Turnier, findet am kommenden Freitag in der Grundschule Biberach, neben dem Hallenbad, statt. Auch Neueinsteiger sind herzlich willkommen.
Li

Biberacher Schach-Sommer 2014, Runde 1 

34 Spieler aus 14 Vereinen und den Schachverbänden Württemberg, Baden und Bayern  kamen zum ersten Abend, einem siebenrundigen Schnellschachturnier mit 15 Minuten Bedenkzeit. Philipp Wenninger (SC Erlangen) und Oliver Zeyer (Sf Biberach)gewannen souverän. Beide hatten am Ende 6,5 Punkte, bei sechs Siegen und einem Remis gegeneinander, und gehen mit 92,8% in die Gesamtwertung ein. Auf den Plätzen folgten Holger Scherer (SC Lauffen), Philipp Müller (SC Neckarsulm) und Ferdinand Lang (SC Willsbach) mit jeweils 5 Punkten (71,4%).

Die Ratinggruppe U1900 wird angeführt von Sandra Weber (SC Neckarsulm). Eine Sensation landete die 17-jährige Christina Böse vom SC Bechhofen. Mit 4 Punkten (57,1%) kam sie auf den 16. Platz und gewann mit ihrer DWZ-Zahl von 1228 die Ratinggruppen U1300, 1500 und 1700.

Bei noch sechs ausstehenden Abenden und drei  Pflicht-Teilnahmen können auch Neueinsteiger noch das Gesamtturnier gewinnen. Li
« vorige Seite Seitenanfang nächste Seite »
Seitenanfang

Spiellokal
Grundschule Biberach,
Bibersteige 9,
74078 Heilbronn-Biberach,
2. Stock, Vereinseingang (neben Hallenbad)

Training:
Jugend mittwochs 18-19:30 Uhr, freitags 18-20 Uhr,
Erwachsene freitags ab 20 Uhr

Vereinslogo-Schachfreunde-Biberach

Kontakt

Dr. Hubert Warsitz (1. Vorsitzender),
Dimitrios Triantafillidis (Jugendleiter)

Satzungen und Ordnungen
Mitgliedsantrag

Impressum

Datenschutz


Übersicht Termine

Nichts verpassen - immer auf dem aktuellen Stand mit unserem RSS-Feed
RSS-Feed


Links Internetseiten rund ums Schach

Warum Schach? Argumente für Schach, News und vieles mehr


Wir danken unseren Sponsoren:

 

 

 

Links:

Seitenanfang

Events

 

Wichtige Termine

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
28
29
30
31
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
1
 
Seitenanfang

Powered by CMSimple | Bildnachweis | Template: ge-webdesign.de | Login