Schachfreunde Heilbronn-Biberach 1978 e.V.

Sie sind hier:  Startseite > Presse > Blättle 2016 > 3. Quartal 2016
Seitenanfang

3. Quartal 2016

Biberacher Nachrichten, Ausgabe vom 26.09.2016

3. Mannschaft
Der erste Spieltag unserer neu zusammengestellten 4er Liga begann mit frühem Aufstehen: es ging nach Künzelsau. Hier standen leider nicht genug Spieler bereit, so dass Rodrigo Melzig den ersten Punkt kampflos nach Hause brachte. Imke Martsfeld hatte heute ihren ersten Einsatz für den Verein, leider noch ohne Erfolgserlebnis. Kurz darauf konnte Sriram Iyengar punkten und sicherte schon mal ein Remis. Jetzt lag die Verantwortung an Brett 1, an dem Jonas Martsfeld sich reichlich Zeit und Ruhe ließ, bis er schließlich das Springermatt entdeckte, das uns den ersten Mannschaftspunkt der Saison sicherte. (im) 


Vereinspokal
Am Freitag begann das diesjährige offene Pokalturnier mit 16 Teilnehmern. Am kommenden Freitag kann noch in das Turnier eingestiegen werden. Es werden 7 Runden nach Schweizer System gespielt.

Ein Nocheinsteiger hat sich bereits gemeldet. Wer noch gern mitspielen möchte, melde sich am Besten bei unserem Spielleiter Dr. Hubert Warsitz (*** oder Spielleiter@schachfreunde-biberach.de) oder am Freitag am Spielabend.

Das Turnier begann mit einigen faustdicken Überraschungen: Der DWZ-stärkste Spieler Hubert Warsitz wurde durch unseren Youngster Patrick Fischer an den Rand der Niederlage gebracht. Am Ende konnte er mit einem Remis mehr als zufrieden sein. Die weitere Überraschung gelang Samea Alnaameh, einem syrischen Flüchling aus Aleppo der bei den Schachfreunden zum Schachspielen kommt, er schaffte gegen unser neues Mitglied Torsten Seyfert ein Remis. Die weiteren Ergebnisse waren: Nikola Vintonjak - Dimi Triantafillidis 1:0, Zdravko Kristo - Gerald Rüdiger 0:1, Dominik Zovkic - Rene Späth 1:0, Hans Bender - Simeon Triantafillidis 0:1, Bernd Link - Waldemar Warsitz 1:0, Franziska Bender - Detlef Offergeld 0:1. (hw)


Tammer Jugendopen (Bild im Anhang)
4 Kinder aus Biberach fanden den Weg nach Tamm zum Tammer Jugendcup.

In der U12 gingen die erfahrenen Sriram Iyengar und Elia Dittmar an den Start, während unsere beiden neuen Mitglieder, die Brüder Jan und Julius Hannemann in der U10(Julius) und in der U8 (Jan) versuchten.

Für den sechsjährigen Jan, der als jüngster Teilnehmer in Tamm an den Start ging, war es das erste Turnier überhaupt. Hier ist das Ziel bekanntlich immer: nicht mit 0 Punkten aus dem Turnier zu gehen. Jan erfüllte diese „Mission“ erfolgreich mit einem gelungenen Remis in der 2.Runde.

Julius landete in der U10 mit 2 Punkten aus 5 Runden auf dem 6.Platz. Auch Julius ist erst am Anfang seiner Schachkarriere und sammelt wichtige Erfahrungen. 

Elia und Sriram hingegen haben schon viel Erfahrung und wollten um den Sieg mitspielen. Leider gelang es ihnen nicht, ihr bestes Schach zu zeigen und sie landeten auf den für sie enttäuschenden Plätzen 6 (Sriram) und 8 (Elia). 

Doch die Saison hat gerade erst begonnen und viele weitere Turniere warten auf uns, wo die erfahrenen Spieler, besseres Schach spielen können und die „Neulinge“ weitere wichtige Erfahrungen sammeln werden. (dm)

 

Verbandsjugendliga
Am Samstag, den 24.09., hatten wir unser erstes Verbandsjugendligaspiel in dieser Saison. Wir mussten zum Saisonauftakt gleich mal gegen den Setzlisten-Ersten, den Stuttgarter SF, spielen. Da die Stuttgarter bei uns in Biberach nur zu fünft antraten und Brett zwei somit leer ließen, konnten wir bereits zu Beginn mit einem kampflosen Punkt in Führung gehen.

Nach mehr als zwei Stunden musste sich unser Brett 6, René Späth, im schlechteren Turmendspiel leider geschlagen geben, sodass Stuttgart zum 1:1 ausgleichen konnte. Auch unser erstes Brett, Jens Hoffmann, verlor leider nach langem Kampf gegen den deutlich stärkeren Gegner (550 DWZ Unterschied) die Partie. Noah Geltz und Patrick Fischer konnten sich in dieser Zeit einen Vorteil erspielen, sodass sich Simeon Triantafillidis mit seinem Gegner in einer ausgeglichenen Stellung auf Remis einigen konnte. Nachdem anschließend zuerst Noah und dann Patrick den Vorteil in einen Sieg umwandeln konnten, kam es zu einem Endstand von 3,5:2,5 für uns.

Damit war der Saisonauftakt geglückt und wir sind bereit für die nächste Runde. (aa)

 

1. Mannschaft, Bezirksliga

Sensation knapp verpasst

Zum Saisonstart unterlag die neu formierte 1. Mannschaft zwar mit 3,5:4,5 gegen favorisierte Schwäbisch Haller. Lange Zeit hielten die Biberacher aber das Spiel offen. Insbesondere unser Nachwuchs zeigte ansprechende Leistungen. Alexander Arns remisierte sicher gegen die 200 DWZ-stärkere Tschechin Jana Zpevakova. Simeon Triantafillidis rang den SK-Präsidenten Michael Riedel nieder. Ungenauigkeiten verhinderten am Ende ein besseres Resultat. Nach diesem couragierten Auftritt wird einem für den Rest der Saison jedoch nicht bange.

Ergebnisse (Brett 1-8): A. Arns remis, T. Hess 0, Dr. H. Warsitz 1!, G. Rüdiger remis, S. Triantafillidis 1!, N. Geltz 0, P. Fischer 0, M. Englert remis.

Zum Spielverlauf:
Manch einer wird sich bei der Veröffentlichung der neuen Aufstellung verwundert die Augen gerieben haben: unsere 1. Mannschaft hat ein neues Gesicht. Gleich vier neue Spieler verstärken unser Flaggschiff, nämlich unsere Nachwuchsspieler Simeon Triantafillidis, Noah Geltz, Patrick Fischer und Alexander Eurich. Klar ist uns, dass eine Saison ohne die pausierenden Führungsspieler Eugen Holzinger und Olive Zeyer nicht unbedingt einfach wird. Wir nehmen diese Herausforderung aber an.

Runde 1 führte uns ins beschauliche Schwäbisch Hall. Die 3. Mannschaft der Schwäbisch Haller trat quasi in Bestbesetzung an. Die Haller boten auch wieder einmal die starken tschechischen Spielerinnen Jana und Katerina Zpevakova auf, die sich auf Stippvisite in Hohenlohe waren. Für die verhinderten Jens Hoffmann und Alexander Eurich rotierten Patrick und Michael ins Team.

Sicher remisierte Michael an Brett 8 nach monatelanger Spielpause gegen Mario Meinel. Am 3. Brett hielt Thomas seine Partie lange Zeit offen. Zwar hatte sein Gegner Gregor Krenedics die etwas aktivere Position, Thomas hatte aber gute Verteidigungschancen. Leider wählte er nicht die sichere Variante und die Partie ging noch verloren.

Hubert und Simeon erwischten dafür jeweils einen Sahne-Tag: Katerina Zpevakova büßte gegen unseren Spielleiter schnell einen Bauern ein. Diese Minusbauern rannte die nominell stärkere Tschechin die ganze Partie hinterher. Ein starker schwarzfeldriger Läufer und Freibauer von Hubert gegen einen schwächeren Springer der Gegnerin machten dann den Unterschied.

Simeon zeigte bei seiner Premiere als Stammspieler eine couragierte Leistung gegen den Haller Klub-Präsidenten Michael Riedel. Seinen starken Auftritt belohnte er mit dem zweiten Einzelsieg.

Kleine Ungenauigkeiten entschieden an den hinteren Brettern: Noah und Patrick hielten ihre Matches zwar lange Zeit offen. Patrick hatte gegen den Senior Erwin Neumann lange eine ausgeglichene Stellung bei deutlich besserem Zeitmanagement. Ganze 16 min hatte sein gegenüber nach knapp 40 Zügen noch auf der Uhr. Eine zweite Überraschung nach dem Remis gegen Hubert im Vereinspokal bahnte sich an. Leider nahm Patrick als taktisches Mittel nicht das Tempo aus der Partie. In der Folge stellte er dann leider durch zu schnelles Spiel seinen Turm und wenig später die Partie ein.

Noah kämpfte gegen Waldemar Reifschneider ebenfalls lange auf Augenhöhe. Auch hier entschied eine Ungenauigkeit zugunsten des Routiniers aus Hohenlohe. Unser Youngster kämpfte zwar verbissen bis zum Schluss, konnte aber am Ende den Durchmarsch des gegnerischen Bauern nicht verhindern.

Gerald und Alexander hätten die Kohlen beim Stand von 2,5:3,5 aus dem Feuer holen müssen. Gerald stand ausgeglichen, mit leichter Initiative seines Kontrahenten Boris Meinel. Mehr als ein Remis war heute nicht drin.

 Alex und Jana Zpevakova (2015 DWZ) hatten verkeilte Bauernketten und es wäre zu riskant gewesen, durch diese Verteidigungsreihen einen Durchbruch zu wagen, auch hier war im Ergebnis nicht mehr als ein halber Punkt drin.

Mit dem denkbar knappsten Ergebnis traten wir als Verlierer die Heimreise an. Wäre, hätte, könnte...

Heute hatten wir einfach Pech, drei Remischancen ausgelassen zu haben. Die ansprechenden Leistungen aller Spieler machen aber Hoffnung für die nächsten Matches, zumal Jens und Alexander Eurich dann zum Team dazustoßen werden. Platz 6 in der Bezirksliga bedeutet nur eine Momentaufnahme. (me)

 

2.Mannschaft, A-Klasse

1.Spieltag: 25.09.2016 in Bad Rappenau 

Der Start in die Saison 2016/17 für unsere 2.Mannschaft war sehr holprig. 

Lediglich 2 Spieler aus der letzten Saison zählen noch zum Stammpersonal der Zweiten. Mit Simeon Triantafillidis, Alexander Eurich, Patrick Fischer und Noah Geltz wanderten gleich 4 Säulen der letzten Saison in die Erste Mannschaft. Michael Englert und Armin Holzinger treten berufs- bzw. gesundheitsbedingt kürzer, sodass Bernd Link und Dimi Triantafillidis aus dem Team des Vorjahres übrig blieben. Detlef Offergeld rückte aus der Ersten in die Zweite und besetzt nun das erste Brett. 

Stephanie Gerold, Waldemar Warsitz, sowie zuletzt gut aufspielenden Jugendlichen René Späth, Antonio und Leon Melzig, sowie Robin Gerold komplettieren die völlig neu formierte 2.Mannschaft.

Zum ersten Spiel der Saison mussten wir auswärts in Bad Rappenau antreten. Den kurzfristig erkrankten Waldemar ersetzte Melanie König. Aber irgendwie sollte es zum Start der Saison nicht richtig laufen. Zwar konnte Stephi (Brett 7) uns nach genau 30 Minuten mit 1-0 in Front bringen, weil ihr Gegner nicht kam, und Melanie (Brett 4) mit konzentriertem Spiel (und einigen Fehlern ihres Gegners) auf 2-0 erhöhen, aber trotz des guten Startes, sollte am Ende leider nichts Zählbares herausspringen. Robin (Brett 8) verlor äußerst unglücklich in einem ausgeglichenen Turmendspiel für eine Sekunde den Faden, und der sicher geglaubte halbe Zähler ging verloren. Detlef (Brett 1) entschloss sich für ein Opfer (richtig) doch wählte er danach den falschen Weg.

Somit ging auch Brett 1 an Bad Rappenau. Zwischenzeitlich punktete Antonio (Brett 6) sehenswert mit einem schön heraus gespielten Sieg. Doch Bernd (Brett 2), René (Brett 4) und Dimi (Brett 3) erwischten leider keinen guten Tag. Während Bernd und René beide verloren, hätte Dimi als letzter noch spielend unbedingt gewinnen müssen, um noch das Mannschaftsunentschieden zu retten. Doch leider fand er keinen Gewinnweg gegen seinen sehr destruktiv spielenden Gegner und somit endete die letzte Partie des Tages mit einem Remis, was die 3,5-4,5 Niederlage besiegelte.

Schon in 2 Wochen wollen wir es besser machen und hoffen, gegen Lauffen voll punkten zu können. (dm)


Terminvorschau
Mittwoch, 28.09.2016, 18-19:30 Uhr
Schachtraining Gruppe 1+2
Freitag, 30.09.2016,
18-20 Uhr Runde 1 Jugend-KO-Pokal
20:15 Uhr - Nachstarten V-Pokal  und Vorschau-Kombi-Training
Mittwoch, 05.10.2016
18-19:30 Uhr - Schachtraining Gruppe 1+2

« vorige Seite Seitenanfang nächste Seite »
Seitenanfang

Spiellokal
Grundschule Biberach,
Bibersteige 9,
74078 Heilbronn-Biberach,
2. Stock, Vereinseingang (neben Hallenbad)

Training:
Jugend mittwochs 18-19:30 Uhr, freitags 18-20 Uhr,
Erwachsene freitags ab 20 Uhr

Logo_VeranstaltungspartnerBundesgartenschau2019_web.jpg

Download Flyer


Vereinslogo-Schachfreunde-Biberach

Kontakt

Dr. Hubert Warsitz (1. Vorsitzender),
Dimitrios Triantafillidis (Jugendleiter)

Satzungen und Ordnungen
Mitgliedsantrag

Impressum

Datenschutz


Übersicht Termine

Veranstaltungskalender Jan-Apr 2019

Nichts verpassen - immer auf dem aktuellen Stand mit unserem RSS-Feed
RSS-Feed


Links Internetseiten rund ums Schach

Warum Schach? Argumente für Schach, News und vieles mehr


Wir danken unseren Sponsoren:

 

 

 

Links:

Seitenanfang

Events

 

Wichtige Termine

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
1
2
3
4
5
 
Seitenanfang

Powered by CMSimple | Bildnachweis | Template: ge-webdesign.de | Login