Schachfreunde Heilbronn-Biberach 1978 e.V.

Sie sind hier:  Startseite > Mannschaften > Mannschafts-Archiv > 2. Mannschaft > 2010/11 - (2. Mann.) > Berichte 15/16 (2. Mann.)
Seitenanfang
Berichte 15/16 (2. Mann.)

25.10.2015
Kreisklasse: Schneller Sieg in Bad Friedrichshall

Runde 2 bescherte Biberach 2 mit Bad Friedrichshall einen auf dem Papier ebenbürdigen Gegner. Unsere Aufsteiger erwischten aber wieder einmal einen Sahnetag. Bereits nach drei Stunden Spielzeit fuhren wir mit einem Kantersieg nach Hause.

 

Das nächste Spiel in der Kreisklasse findet am 15.11.2015 daheim gegen die TSG Heilbronn 1 statt. Bitte vormerken!

Einzelergebnisse: A. Holzinger remis!, A. Eurich 1!, B. Link remis!, P. Fischer 1!, S.Triantafillidis 1!, J. Pajak 1!, D. Triantafillidis 1!, M. Englert 1!


Zum Spielverlauf:

Heute sollte sich zeigen, wieviel Wert der hohe Auftaktsieg gegen Künzelsau tatsächlich wert war. Nominell gesehen brachten unsere Gastgeber aus Bad Friedrichshall pro Spieler einen 100 DWZ-Punkte-Bonus mit in die Partie. Bis auf Andreas Kühner erwartete uns zudem eine fast in Bestbesetzung spielende Heimmannschaft.

Unsere Equipe selbst trat in Bestbesetzung an. Furios verlief bereits die Anfangsphase: Jan konnte gegen Gerd Retzbach in der ersten Stunde eine Unachtsamkeit in der Eröffnung ausnutzen und eine Figur einstreichen, Ein Sieg war die Folge, womit sich Jan super als Stammspieler in die 2. Mannschaft einführen konnte.

Unser Topscorer der vergangenen Saison, Patrick Fischer, bekam es an Brett 4 mit Dominik Trui zu tun. Trui wird in der DWZ-Rangliste immerhin mit rund 1650 DWZ geführt. Die knapp 250 Punkte weniger machten sich aber im Spielverlauf nicht bemerkbar. Vielmehr konnte Patrick einen weiteren Punkt nach Biberach holen, wobei ihm in der Nachanalyse zwei ungenaue Züge auffielen, die ihn etwas ärgerten. Nach dem Motto "Caro-Kann kann ich" spielte Michael seine Partie gegen Jürgen Wintterle auch souverän nach Hause.

Die Uhr zeigte 10 Uhr und es stand bereits 3-0. Dieser Spielstand erfreute auch unseren non-playing-Captain Joachim. Bei diesem Spielstand willigte unser 1. Brett Armin gegen seinen immerhin knapp 1900 DWZ starken Gegner Frank Eschelwek in ausgeglichener Stellung ins  Remis ein. So lag es dieses Mal an Dimi, den Mannschaftssieg klar zu machen. Gegen Thomas Kaufmann (1599 DWZ) profitierte unser Jugendleiter von einem Figureneinsteller, wobei Kaufmann sich noch längere Zeit verbissen verteidigte.

Auch die anderen noch laufenden Partien hatten einiges zu bieten: Simeon gewann gegen Florian Eyer dessen Dame für zwei Leichtfiguren, Alexander gelang es, einen Läufer von Thomas Riedel abzusperren, wofür er lediglich einen Bauern geben musste. Die Partie von Bernd gegen Timo Rieck verdient das Prädikat "mit offenem Visier ausgekämpft" bzw. "wild". Rieck, der etwas matt wirkend ans Brett ging (Erkältung?), nahm Bernd zwar in einem Gambit das Recht zur Rochade. Dafür bekam Bernd einen Entwicklungsvorsprung und einen schönen Angriff auf den Königsflügel. Zwischenzeitlich versagte auch noch die Digitaluhr und musste durch ein analoges Pendant ausgetauscht werden. Nach hartem Kampf einigten sich die Kontrahenten auf ein Remis.

Den Schlusspunkt zu einem 7:1 Kantersieg stellte Simeon gegen knapp 12 Uhr sicher. So schnell haben wir schon lange nicht mehr gewonnen. Wir haben weitere wichtige Punkte für den Klassenerhalt sammeln können.

Nun gilt es Bodenhaftung zu bewahren und eine ähnlich gute Form gegen unseren nächsten Gegner TSG Heilbronn 1 aufs Brett zu bringen. Wir haben das Spiel aufgrund der KJEM vom 08.11.2015 auf den 15.11.2015 verlegt. Bitte beachten! (me)


 

28.09.2015
Kantersieg in Künzelsau

Das Saisonziel heißt früher Klassenerhalt, den ersten Schritt hierzu hat die 2. Mannschaft am Sonntag getan. Mit 8:0 gewann der Meister der A-Klasse 2014/2015 sein erstes Spiel gegen Künzelsau. Insbesondere die Nachwuchsspieler zeigten wieder gute Leistungen. Zugegebenermaßen fiel der Sieg um zwei Punkte zu hoch aus. Das nächste Spiel findet am 25.10.2015 auswärts in Bad Friedrichshall statt.

Einzelergebnisse: A. Holzinger 1!, A. Eurich 1!, B. Link 1!, P. Fischer 1!, S. Triantafillidis 1!, D. Triantafillidis 1!, M. Englert 1!, G. Holman 1kl.

Zum Spielverlauf: Gestärkt mit Brezeln, Laugenweckle und Kaffee des Mannschaftsführers starteten wir in die neue Spielzeit. Bis auf ein Brett, Jan Pajak kam neu für Detlef Offergeld in die Mannschaft, entspricht das Team der Meistermannschaft der Vorsaison. Jan fiel krankheitsbedingt aus, so dass Gary am 8. Brett zum Zug kam. Aufgrund personeller Probleme, unter anderem mussten zwei Stammspieler ersetzt werden, trat die Heimmannschaft nur zu siebt an. Punkt 9:30 Uhr gratulierten wir Gary so zu einem schnellen Sieg, der Stabilität gab. Er durfte sich dann in der Folge über weitere Biberacher Siege freuen. Recht schnell hatte Simeon sein Gegenüber überspielt und dessen komplette Königstellung aufgerissen.

Einen weiteren Sieg landete Bernd, dessen Königstellung zwar auch etwas luftig aussah und die Dame zu Ausflügen einlud, er aber mit gutem Spiel seinen immerhin 1800 DWZ starken Gegner Bruno Buchholz bezwingen konnte. Am 2. Brett erwischte Alexander mit Josef Pihaly den derzeit stärksten Künzelsauer Spieler (1818 DWZ). Ungenaues Spiel von Pihaly brachte Alex dann aber ebenfalls auf die Siegesstraße.

In den noch laufenden Partien von Armin, Dimi und Michael sah es lange Zeit nicht so eindeutig aus. Armin hatte zwar zweitweise einen Mehrbauern, allerdings zum Preis eines Doppelbauern. In einem engen Endspiel zeigte er aber dann gegen Nachwuchsspieler Tristan Eberle seine Klasse. Auch Dimi, dessen Match auch nie wirklich ernsthaft in Gefahr war, fuhr einen weiteren Punkt für Biberach ein. Michael geriet trotz komfortablem Zeitvorsprung erst arg in die Bredouille, da er einen Angriff seines Gegners auf den Königflügel unterschätzte. Drei Minusbauern waren die Folge. Durch einen geschickten Abtausch und einen starken Freibauern auf der h-Linie konnte er aber schließlich doch noch das Blatt wenden. Ansonsten hätte er heimlaufen dürfen. Den Schlusspunkt setzte Patrick, der Jörg Hoffmann, immerhin 1584 DWZ stark, in einem Turm-Bauernendspiel am Ende alt aussehen ließ.

Wir wollen uns nicht zu sehr loben, aber der Saisonstart war schon einmal verheißungsvoll. Nun gilt es, an diese Leistung anzuknüpfen und im nächsten Spiel gegen Bad Friedrichshall weitere Punkte für den Klassenerhalt zu sammeln.

(me)

« vorige Seite Seitenanfang nächste Seite »
Seitenanfang

Spiellokal
Grundschule Biberach,
Bibersteige 9,
74078 Heilbronn-Biberach,
2. Stock, Vereinseingang (neben Hallenbad)

Training:
Jugend mittwochs 18-19:30 Uhr, freitags 18-20 Uhr,
Erwachsene freitags ab 20 Uhr

Vereinslogo-Schachfreunde-Biberach

Kontakt

Dr. Hubert Warsitz (1. Vorsitzender),
Dimitrios Triantafillidis (Jugendleiter)

Satzungen und Ordnungen
Mitgliedsantrag

Impressum

Datenschutz


Übersicht Termine

Nichts verpassen - immer auf dem aktuellen Stand mit unserem RSS-Feed
RSS-Feed


Links Internetseiten rund ums Schach

Warum Schach? Argumente für Schach, News und vieles mehr


Wir danken unseren Sponsoren:

 

 

 

Links:

Seitenanfang

Events

 

Wichtige Termine

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
26
27
28
29
30
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
1
2
3
4
5
6
 
Seitenanfang

Powered by CMSimple | Bildnachweis | Template: ge-webdesign.de | Login