Schachfreunde Heilbronn-Biberach 1978 e.V.

Sie sind hier:  Startseite > Mannschaften > Mannschafts-Archiv > 2. Mannschaft > 2010/11 - (2. Mann.) > Berichte 12/13 (2. Mann.)
Seitenanfang
Berichte 12/13 (2. Mann.)

Schachfreunde Biberach II – Meimsheim/Güglingen II  2-6
Bericht von Bernd Link

Das Positive zuerst: Markus Holzinger an Brett 1 hatte in der Eröffnung zwar einige Probleme zu überwinden, doch je mehr es sich auf dem Brett lichtete, desto mehr kamen seine kombinatorischen Fähigkeiten ins Spiel. Ein überlegen geführtes Bauernendspiel brachte schließlich den Sieg.

Auch unsere beiden Youngster Alexander Arns (Brett 2) und Jens Hoffmann (Brett 6) schlugen sich hervorragend. Sie überließen ihren mehrere Jahrzehnte älteren Gegnern keinen Millimeter Boden und wurden jeweils mit Remis belohnt. Bei einer 2-6 - Niederlage gibt es mehr Schatten als Licht. 

Das Spiel von Bernd Link dümpelte drei Stunden im Remisbereich  vor sich hin, doch ein böser Patzer des Biberachers ermöglichte dem Gegner eine zweizügige Kombination, die in Turm- und damit Partiegewinn mündete.

Besonders unglücklich endete die Partie von Alexander Geilfuß.  Alle warteten darauf, dass sein Gegner endlich aufgeben würde, so klar war er unterlegen. Doch der dachte nicht daran und brachte stattdessen aus heiterem Himmel und völlig unerwartet eine zweizügige Mattkombination aufs Brett - einen „lucky punch“ , um in der Boxersprache zu sprechen.

Insgesamt war der Spielsonntag  ein Tag der Doppelangriffe: „Gabel“ auf Dame und Turm, „Spieße“, Matt oder Turmverlust – alles war auf den Brettern zu finden, leider ausschließlich zu Ungunsten der Biberacher Simon Degenhard, Siegfried Nowikow , Patrick Fischer  und Bernd Link.

Alles in allem: Biberach erwischte einen rabenschwarzen Tag. Die gute Nachricht: Es kann nur besser werden.


Biberacher Nachrichten, Ausgabe vom 5. November 2012

Die Schachfreunde Biberach II gewinnen 5,5 :1,5 bei Slavia Heilbronn I: Ungewöhnlich und zum Schluss turbulent verlief  das Mannschaftsspiel der Zweiten bei Slavia Heilbronn.  Der Gegner konnte nur mit fünf Spielern antreten, aber auch die Schachfreunde  waren mit einem Mann weniger an den Brettern. So stand es schon 2:0, bevor der erste Zug überhaupt gemacht war.

In seinem erst zweiten Mannschaftsspiel überhaupt legte Thomas Leykauf  los wie die Feuerwehr und überrollte seinen Gegner nach Belieben. 1 ½ Punkte aus den ersten beiden Spielen: eine tolle Leistung! Auch Melanie Holschke ließ durch souveränes und bedachtes Spiel ihrem Gegner nicht den Hauch einer Chance.

Welch rauer Wind am ersten Brett weht, musste Markus Holzinger leidvoll erfahren. Sein auf dem Papier deutlich stärkerer Gegner gewann schon in der Anfangsphase zwei Bauern und nutzte seinen Vorteil bis ins Endspiel gnadenlos aus.

Bernd Link verpasste dem auch in Biberach wohlbekannten Sinisa Vasovic schon bald einen Doppel- und zwei isolierte Bauern.  Doch der Slavia-Spieler verteidigte sich sehr gekonnt, und so einigte man sich nach drei Stunden auf Remis.

Was sich an Brett sieben abspielte, erlebt man nicht alle Tage. Lena Warsitz hielt das Spiel die ganze Zeit über in Remisbreite. Die Frage war nun: Hatte sie ihren 40. Zug innerhalb der für jeden Spieler vorgesehen 2 Stunden gemacht oder wegen Zeitüberschreitung verloren? Dummerweise fehlten auf dem Mitschrieb bei beiden Spielern einige Züge. Schiedsrichter Alexander Geilfuß reagierte gelassen, souverän und professionell. Er ließ – wie in den Regeln vorgesehen –  die Uhren anhalten und die Partie rekonstruieren. Das Ergebnis: 40 Züge waren gemacht, und die Biberacher Spielerin  hatte die Zeitnotphase überstanden. Die einzig mögliche, regelkonforme Entscheidung: Das Spiel wird fortgesetzt. Damit war der Slavia-Spieler aber gar nicht einverstanden. Er war nicht bereit weiterzuspielen und fegte die Figuren vom Brett: So einfach hat Lena Warsitz wohl selten gewonnen!

Für Biberachs Zweite hat die Saison recht erfolgreich begonnen. Nach drei Spielen mit zwei Siegen und einem Remis liegt man auf einem guten dritten Platz.


Biberacher Nachrichten, Ausgabe vom 15. Oktober 2012

Hier ging es gegen Bad Rappenau 2 an die Bretter. Es spielten: Markus Holzinger 1kl, Alexander Arns 0, Bernd Link remis, Alexander Geilfuß 1!, Jens Hoffmann remis, Siegfried Nowikow 1!, Patrick Fischer 0 und Thomas Leykauf remis. Somit gewann Biberach 4,5:3,5.


Biberacher Nachrichten, Ausgabe vom 18. September 2012

Am Sonntag startete die zweite Mannschaft in die Saison. Die neu formierte Mannschaft musste zu Hause gegen Öhringen 3 antreten. Da bei den Öhringern das Brett 3 fehlte, ging Biberach mit einem kampflosen Sieg von Alexander Geilfuß mit 1:0 in Führung. An Brett 8 gelang Klaus Schwarz als nächstem ein Remis so, dass es 1,5:0,5 stand. An Brett 7 konnte Patrick Fischer eine ausgeglichene bis leicht vorteilhafte (1 Mehrbauer) Stellung erreichen. Jedoch unterschätzte er einen Angriff seines Gegners und musste sich dann geschlagen geben (1,5:1,5).

Unserm 78 jährigem Nestor Sigefried Nowikow gelang ein eindrucksvoller Sieg an Brett 5, so dass Biberach wieder in Führung ging (2,5:1,5). An Brett 6 erreichte Friedhelm Hinkel eine tolle Druckstellung mit Siegchancen. Jens Hoffmann an 4 büßte einen Bauern ein, stand aber immer noch in der Remisbreite. Markus Holzinger an Brett 1 erkämpfte sich langsam Vorteil für Vorteil und an Brett 2 stand Alexander Arns mindestens ausgeglichen, wenn nicht sogar besser.

Aber Caissa war an diesem Tag nicht mit den Biberachern, Friedhelm Hinkel erreichte ein remis und erhöhte den Vorsprung auf 3:2. Und der neue Mannschaftsführer Markus Holzinger gewann am Spitzenbrett seine Partie, so dass es 4:2 für die Biberacher stand. Jens Hoffmann an 4 musste sich dann leider doch seinem Gegner geschlagen geben, so dass es 4:3 stand. Alexander an Brett 2 kämpfte bis zum Schluss, übersah dann leider in der Schlussphase, den gewinnbringenden Zug f4 und verlor noch etwas unglücklich, so dass man sich mit einem 4:4 zufrieden geben musste. Diese geschlossene Mannschaftsleistung lässt für die weiteren Spiele noch auf schöne Erfolge hoffen.

« vorige Seite Seitenanfang nächste Seite »
Seitenanfang

Spiellokal
Grundschule Biberach,
Bibersteige 9,
74078 Heilbronn-Biberach,
2. Stock, Vereinseingang (neben Hallenbad)

Training:
Jugend mittwochs 18-19:30 Uhr, freitags 18-20 Uhr,
Erwachsene freitags ab 20 Uhr

Vereinslogo-Schachfreunde-Biberach

Kontakt

Dr. Hubert Warsitz (1. Vorsitzender),
Dimitrios Triantafillidis (Jugendleiter)

Satzungen und Ordnungen
Mitgliedsantrag

Impressum

Datenschutz


Übersicht Termine

Nichts verpassen - immer auf dem aktuellen Stand mit unserem RSS-Feed
RSS-Feed


Links Internetseiten rund ums Schach

Warum Schach? Argumente für Schach, News und vieles mehr


Wir danken unseren Sponsoren:

 

 

 

Links:

Seitenanfang

Events

 

Wichtige Termine

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
28
29
30
31
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
1
 
Seitenanfang

Powered by CMSimple | Bildnachweis | Template: ge-webdesign.de | Login