Schachfreunde Heilbronn-Biberach 1978 e.V.

Sie sind hier:  Startseite > Kinder- und Jugendschach > Berichte > 2016 > BJEM 2016
Seitenanfang

BJEM 2016

BJEM 2016 in Bad Urach
5.-8. Januar 2016

Mit 11 Teilnehmern nahmen die Schachfreunde an der BJEM teil, die heuer in Bad Urach (wie in 2012) stattfand. Eine schöne Jugendherberge, die toll gelegen ist und auch für die Eltern möglichkeiten bietet, sich die Zeit mit Wanderungen etc. zu vertreiben.

Unsere Starter in der U10 hießen Rodrigo Melzig Sriram Iyengar. Beide Biberacher spielten sehenswertes Schach. Sriram hatte in der vorletzten Runden ein einziges Mal einen Blackout, was ihm den Titel kosteste. Somit wurde Sriram -trotz des Patzers- toller Dritter. Rodrigo (jüngster Teilnehmer des Feldes -eigentlrich noch U8) zeigte, was für ein Riesentalent er ist. Nach 6 Runden (es wurde bei leider nur 7 Teilnehmern vollrundig gespielt) lag er mit 4,5Punkten zusammen mit Christian Forsch aus Forchtenberg auf einem geteilten 1.Platz. Der Bezirksjugendmeister musste also im Stechen (Schnellschach) ausgespielt werden. Hier zeigte sich dann doch die größere Erfahrung des 2 Jahre älteren Christian und Rodrigo blieb der Vizetitel. Trotzdem, ein Riesenerfolg.

In der U12 landete unser Noah Geltz bei seiner ersten BJEM einen ungefährdeten Start-Ziel Sieg. Als erster der Setzliste gewann er die ersten 6 Runden, erlaubte sich ein Großmeister-Remis in der letzten Runde und wurde souveräner Sieger und damit verdienter Bezirksjugendmeister in der U12. Unser zweiter Starter, Robin Gerold, spielte ebenfalls tolles Schach und belohnte sich mit dem Bronzeplatz. Lediglich die Buchholz trennte ihn von der Silbermedaille. Ein toller Erfolg unserer beider jungen Spieler.

Dominierte die U12: Noah Geltz

 

Spannung bis zur letzten Partie hingegen in der U14. Dort schickten wir drei Jungs ins Rennen, die alle drei Ambitionen für die drei Qualifikationsplätze zur WJEM hatten. Doch alle drei verschliefen die ihre erste Partie. Nach vier Runden erwischte es Antonio Melzig mit Fieber und somit konnte er zwei Partien nicht spielen. Das Ende aller WJEM-Träume, lag er bis dahin mit 2,5 Punkte ganz gut im Rennen. René Späth erwischte ein rabenscharzes Wochenende. Mit drei Punkten und einem enttäuschenden 10.Platz versprach René beim nächsten mal wieder voll anzugreifen.

Simeon Triantafillidis kam die ersten beiden Tage auch nicht in Fahrt, und startete mit 2 Punkten aus 4 Runden. Im Gegensatz zu anderen Altersklassen, bei denen sich 4-5 Spieler für die WJEM qualifizierten, gab es in der U14 lediglich 3 Qualiplätze, und diese schienen nach den ersten beiden Tagen in weiter Ferne. Doch ein sehr gute 2.Turnierhälfte und ein bisschen Glück bei den Ergebnissen der direkten Konkurrenten, spülte Simeon nach der letzten Runden doch noch auf einen glücklichen 2.Platz! Sieger und Bezirksjugendmeister der U14 wurde Severin Bühler aus Schwäbisch Hall mit 6 Punkten.

Markus Manzow, Patrick Fischer und Alexander Eurich versuchten ihr Glück in der U16. Während für Markus die Quali zur BJEM schon ein toller Erfolg war, wollten Alexander und Patrick natürlich auf die WJEM. Alle drei spielten gutes Schach, doch Grund zur Freude hatten am Ende Alexander und Markus. Markus, weil er seine aufsteigende Kurve bestätigte und guter 8.wurde. Und Alexander, weil er es mit dem 4.Platz zur WJEM schaffte. Bitter für Patrick, der mit dem 6.Rang die Qualifikationsplätze um einen Platz verpasste. Besonders bitter, wenn man bedenkt, wie oft Patrick in den letzten Jahren immer wieder um einen oder zwei Plätze knapp an den Qualiplätzen vorbeischrammt. Doch wer Paddy kennt, weiß, dass er ein Kämpfer ist, und im kommenden Jahr erneut einen Angriff auf die WJEM starten wird.

In der U18 konnte Jan Pajak nur teilweise an seine gute Leistung der KJEM anknüpfen. Tolle Remisen gegen sehr starke Spieler waren genauso dabei, wie unnötige Remisen gegen nominell schwächere Spieler. Ein am Ende aber doch verdienter 2.Platz und damit der Vizetitel für Jan, der in der Jugend seine letzte Saison spielt.

Nebenbei gelang es Jugenleiter Dimi Triantafillidis mit Thorsten Späth (Papa von René) beim Tischkicker-Turnier den ersten Platz zu erringen. Starke Konkurrenz (Team „Keks“, Team „die Koreaner“ und Team „keine Ahnung“) konnte dabei bezwungen werden. 

Einen großen Erfolg feierten Markus Manzow und Patrick Fischer beim sehr beliebten Tandem-Turnier. Hier konnten sie vor deutlich stärker eingeschätzter Konkurrenz einen super 2.Platz erreichen.  

Fazit der BJEM:

Einen Titel (wenn man den Kicker-Preis mitrechnet, sind es sogar 2 Titel :-))
und insgesamt 7 Qualifikationsplätze (bei 11 biberacher Teilnehmer) sind ein tolles Resultat für unsere Biber. In der Osterferien werden wir erneut in allen Altersklassen in Lindau bei der WJEM vertreten sein. Bis dahin werden unserer Jungs fleißig trainieren und weiterhin versuchen, ihr Schachspiel zu verbessern.

(dt)

BJEM 2016

in Bad Urach

« vorige Seite Seitenanfang nächste Seite »
Seitenanfang

Spiellokal
Grundschule Biberach,
Bibersteige 9,
74078 Heilbronn-Biberach,
2. Stock, Vereinseingang (neben Hallenbad)

Training:
Jugend mittwochs 18-19:30 Uhr, freitags 18-20 Uhr,
Erwachsene freitags ab 20 Uhr

Vereinslogo-Schachfreunde-Biberach

Kontakt

Dr. Hubert Warsitz (1. Vorsitzender),
Dimitrios Triantafillidis (Jugendleiter)

Satzungen und Ordnungen
Mitgliedsantrag

Impressum

Datenschutz


Übersicht Termine

Nichts verpassen - immer auf dem aktuellen Stand mit unserem RSS-Feed
RSS-Feed


Links Internetseiten rund ums Schach

Warum Schach? Argumente für Schach, News und vieles mehr


Wir danken unseren Sponsoren:

 

 

 

Links:

Seitenanfang

Events

 

Wichtige Termine

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
26
27
28
29
30
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
1
2
3
4
5
6
 
Seitenanfang

Powered by CMSimple | Bildnachweis | Template: ge-webdesign.de | Login