Schachfreunde Heilbronn-Biberach 1978 e.V.

Sie sind hier:  Startseite > Kinder- und Jugendschach > Berichte > 2015 > WJEM 2015 - Zwischenbericht nach 3 Runden
Seitenanfang

WJEM 2015 - Zwischenbericht nach 3 Runden

von Dimitrios Triantafillidis

Vom 7.-11.April 2015 finden die diesjährigen WJEM in Würzburg statt. Unser Verein kann sehr zufrieden mit dem bisherigen Verlauf der Saison sein. Sage und schreibe 8! Teilnehmer entsenden die Schachfreunde Biberach nach Würzburg zu den Landesmeisterschaften.

Am ersten Tag fand nach dem Mittagessen und der Begrüßung die erste Runde statt.

Normalerweise gibt es dort kaum Überraschungen, da die obere Hälfte (Favoriten) gegen die untere Hälfte spielte. Doch dieses Mal war dem nicht so. So musste der in der U12 Topgesetzte Daniel Merk sich mit einem Remis zufrieden geben. Auch unsere Teilnehmer wurden überrascht: Alexander Arns verlor seine Erstrundenpartie, während Jens Hoffmann remisierte. Aber auch positiv wurde überrascht: Alexander Eurich konnte erfreulicherweise seinem favorisiertem Gegner einen halben Punkt abluchsen. Elia Dittmar, Jan Pajak, Antonio Melzig und Robin Gerold verloren allesamt gegen deutlich stärkere Gegner. Einzig Simeon Triantafillidis konnte in der ersten Runde einen vollen Punkt für Biberach sichern und gewann seine Partie. Mit 2 Punkten aus 8 möglichen war die Punkteausbeute in der ersten Runde sehr mau. Hier hoffen wir auf eine deutliche Leistungssteigerung in Runde 2.

Am Mittwoch, begann nach einem guten Frühstück die zweite Runde. Diese wurde mit einem sehr schnellen Sieg Elias eingeleitet. Bereits nach 30 Minuten schwenkte Elia freudestrahlend sein Partieformular. Robin gewann kurze Zeit später gegen Marijana Sulzbacher, immerhin Teilnehmerin der Deutschen Meisterschaft vom Vorjahr. Er hatte zwar eine sehr heikle Situation zu überstehen, bei der Marijana eine Figur hätte gewinnen können, doch anstatt die Figur zu gewinnen, stellte sie eine Figur ein, und somit gelangte Robin auf die Siegesstraße. Kurze Zeit später tat es ihm Antonio mit seinem Sieg gleich.

Simeon spielte Remis gegen Alexander Collin, gegen der er sich schon eineinhalb Wochen zuvor Remis getrennt hatte. In der U14 konnte Jens relativ schnell seinen ersten Sieg feiern und sparte dadurch Kraft für die Nachmittagspartie. Alexander Eurich musste in der U16 nach seinem Überraschungserfolg in Runde 1 gleich gegen den nächsten starken Gegner (Setzliste 5) spielen. Doch Alexander spielte seine Eröffnung sehr sauber und korrekt, sodass es am Ende kein Durchkommen gab. Endergebnis: Remis.

In der U18 kam es zum Biberacher Duell. Alexander Arns konnte hierbei gegen Jan Pajak gewinnen. Damit konnten wir 6 von 7 möglichen Punkten in der zweiten Runde (sieben, weil biberacher Duell) gewinnen. Eine schöne Ausbeute. Bereits um 12Uhr waren alle unsere Partien beendet, sodass unsere Kinder sich gut auf die 2. Partie des Tages vorbereiten konnten.

Elia hatte sich für die Nachmittagspartie viel vorgenommen. Langes Nachdenken und die Bedenzeit ausnutzen stand auf dem Plan. Elia machte seine Sache wirklich mehr als gut. Tolles Schach war der Lohn und ein ganzer Punkt konnte mitgenommen werden.

In der U12 musste Simeon nach seinem Erfolg gegen den 4.gesetzten gleich gegen den nächsten „Brocken“ antreten. Mit Daniel Merk wartete der Setzlistenerste auf unseren Jugendspieler. Doch gegen den mehrmaligen DEM-Teilnehmer war Simeon am Ende chancenlos.

Auch Robin bekam mit Thomas Lang einen der „Großen“ serviert. Gut vorbereitet ging Robin ans Brett, aber nach einem Riesenpatzer Robins war die Partie nach bereits 5 Zügen beendet.

Antonio hingegen spielte gegen Christoph Späth, der ebenfalls knapp 200 Punkte in der Wertung vor Antonio stand. Antonio machte seine Sache allerdings sehr gut, und ein halber Punkt war der verdiente Lohn.

In der U14 sollte es für Jens nun ab der 3.Runde keine leichten Gegner mehr geben. Mit Knut Reindl aus Schwäbisch Gmünd bekam er somit folgerichtig einen starken 1638 DWZler ausgelost. Erneut ging es wie am Vormittag in ein Turm-Bauernendspiel, das am Ende mit Remis beendet wurde.

Nach seinen beiden Remisen durfte Alexander nun gegen einen alten Bekannten –Nuri Günay aus Sachsenheim- spielen. Alexander war hochmotiviert, da er seine Niederlage aus der BJEM nun wieder gutmachen wollte. Eine tolle Partie mit Chancen auf beiden Seiten entwickelte sich, bei der am Ende, in der längsten Partie des Tages, Nuri die Oberhand behielt.

In der U18 traf Alexander Arns auf einen Gegner aus der unteren Hälfte, während Jan Pajak immer noch deutlich stärkere Gegner zugelost bekommt. Alexander gewann dieses Mal kurz und schmerzlos. Mit Mark Pfeiffer durfte Jan erneut gegen einen 200 DWZ-stärkeren Gegner antreten.

Doch nach einem unnötigen Figurenverlust früh in der Partie verlor Jan leider auch seine dritte Partie. In der 3.Runde war die Punkteausbeute erneut schwach (3 Punkte) für unsere 8 Starter, aber durchaus im Rahmen dessen, was man erwarten durfte. Am Donnerstag wird die 4.Runde gespielt, und da sollte man meinen, wird es mehr Punkte geben. Doch die DWZ-Wahrscheinlichkeitsprognose sagt erneut 3 Punkte voraus. Mal schauen, ob sie Recht behält.

« vorige Seite Seitenanfang nächste Seite »
Seitenanfang

Spiellokal
Grundschule Biberach,
Bibersteige 9,
74078 Heilbronn-Biberach,
2. Stock, Vereinseingang (neben Hallenbad)

Training:
Jugend mittwochs 18-19:30 Uhr, freitags 18-20 Uhr,
Erwachsene freitags ab 20 Uhr

Vereinslogo-Schachfreunde-Biberach

Kontakt

Dr. Hubert Warsitz (1. Vorsitzender),
Dimitrios Triantafillidis (Jugendleiter)

Satzungen und Ordnungen
Mitgliedsantrag

Impressum

Datenschutz


Übersicht Termine

Nichts verpassen - immer auf dem aktuellen Stand mit unserem RSS-Feed
RSS-Feed


Links Internetseiten rund ums Schach

Warum Schach? Argumente für Schach, News und vieles mehr


Wir danken unseren Sponsoren:

 

 

 

Links:

Seitenanfang

Events

 

Wichtige Termine

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
28
29
30
31
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
1
 
Seitenanfang

Powered by CMSimple | Bildnachweis | Template: ge-webdesign.de | Login