Schachfreunde Heilbronn-Biberach 1978 e.V.

Sie sind hier:  Startseite > Kinder- und Jugendschach > Berichte > 2008 > DJEM 2008 in Willingen
Seitenanfang

DJEM 2008 in Willingen

Deutsche Jugend-Einzelmeisterschaften 2008 in Willingen

Externe Links:

Offizielle Turnierseite der Dt. Schachjugend

Teilnehmerliste U12/U12w (K. Triantafillidis)

Endstand (Gesamt) (K. Triantafillidis)

Endstand (weibliche Jugend) (K. Triantafillidis)

Offizielle Fotos der Teilnehmer (U12/U12w)

Fotos

Bericht vom sechsten Tag bei den DJEM in Willingen (15.5.2008)

Heute wurde zum Glück nur eine Runde gespielt. Die schnellste Partie meiner Schützlinge lieferte Katherina: Bereits nach einer Stunde und 18 gespielten Zügen hatte sie verloren. Ihre Gegnerin überraschte sie mit der Französischen Verteidigung mit der Katherina nichts anfangen konnte. Die nächste bittere Niederlage konnte ich daran erkennen, dass Sandra sich von ihrem Vater trösten lassen musste.

In nur 20 Zügen wurde sie von ihrem Gegner bezwungen. Sandra hätte bei einem Sieg noch um die Pokale mitspielen können. Deshalb war sie auch nach ihrer Niederlage sehr enttäuscht. Ein glückliches Remis konnte Y. Weber erreichen. Gegen einen über 300 DWZ-Punkte stärkeren Gegner konnte er die Eröffnung ausgeglichen gestalten. Durch einen Fehler im Mittelspiel hatte er eine Figur eingestellt. Einige Züge später übersah er dann noch eine Springergabel und war dann einen ganzen Turm hinterher. Er kämpfte aber verbissen weiter und konnte die gegnerische Rochadestellung zertrümmern. Als sein Gegner dann auch noch habgierig seinen Springer verschlang konnte Yannik mit der Dame ein Dauerschach erzwingen.

Auch Stephanie Bohm konnte ihrer stärkeren Gegnerin ein Remis abtrotzen. Im Bauernendspiel war aber - wie in der Analyse herausgefunden wurde – auch noch ein Sieg drin! Nach der Mittagspause wurden die Gegner der nächsten Runde durchleuchtet und die Eröffnungsvarianten für 9. Runde gebüffelt. Anschließend konnten wir in den zum Hotel gehörenden Kegel- und Bowlingbahnen die beim Mittagessen aufgenommenen Kalorien abzubauen. Nach dem Abendessen hatten die Mädchen noch einen wichtigen Termin: Um 20.15 Uhr begann im Fernsehen „Germany’s next top model“! (eh)

Bericht vom fünften Tag bei den DJEM in Willingen (14.5.2008)

Als ich die Mädchen um 7.30 Uhr heute Morgen zum Frühstück abholen wollte kam auf mein Klopfen keine Antwort. Ich dachte, sie sind bereits zum Frühstücksbuffet gegangen und machte mich auch auf den Weg. Eine halbe Stunde später kamen die drei (Katherina, S. Bohm und K. Erben) dann mit verschlafenen Gesichtern in den Frühstücksraum.

Nach einem schnellen Frühstück und einer kurzen Wiederholung der geplanten Eröffnungsvarianten war es dann soweit: Die 6. Runde begann. Sandra machte mit ihrer Gegnerin kurzen Prozess. Bereits nach 22 Zügen setzte sie ihre Gegnerin Schachmatt. Katherina konnte ebenfalls einen vollen Punkt einfahren. Diesen Punkt musste sie sich aber in über 90 Zügen in einem Turmendspiel hart erkämpfen! Nach dem Mittagessen blieb nur wenig Zeit zur Erholung.

Da bereits um 14.30 die nächste Runde begann fiel die Vorbereitung auf die Gegner der 7. Runde relativ kurz aus. Sandra hatte ihren Gegner in den ersten 20 Zügen regelrecht überspielt. Leider zog sie im 22. Zug den falschen Bauern nach vorne und hatte danach einen Bauern weniger. Ein Remis hätte sie aber dennoch erreichen können. Als sie dann im Endspiel noch einen Bauern einstellte war die Partie allerdings nicht mehr zu retten.

Auch Katherina verlor ihr Spiel gegen einen Gegner mit knapp 1300 DWZ was aber aufgrund der anstrengenden Vormittagsrunde fast zu erwarten war. Da Yannik bei der offenen U25 DEM mitspielt musste er erst am Nachmittag spielen. Er konnte in einer schönen und fast fehlerfreien Partie einen überzeugenden Sieg erringen. Den im 18. Zug gewonnenen Bauern verwertete er im Endspiel souverän. (eh)

Bericht vom vierten Tag bei den DJEM in Willingen (13.5.2008)

Die letzten zwei Tage waren sehr anstrengend. Jeden Tag zwei Runden mit Vor- und Nachbereitung, ein anstrengendes Freizeitprogramm und dann auch noch abends Berichte schreiben! Heute war zwar nur eine Runde aber wir haben uns für den Nachmittag auch noch etwas vorgenommen. Zunächst aber eine kurze Zusammenfassung der gespielten Partien.

S. Weber hatte mit H. Janke (DWZ 999) einen Gegner zugelost bekommen den sie eigentlich locker bezwingen sollte. Nach 22 Zügen erreichte sie auch mit einem Mehrbauer und dem Läuferpaar gegen Springer und Läufer eine gewonnene Stellung. Leiter tauschte sie dann einen ihrer Läufer (und auch noch den falschen!) gegen den Springer ab. In dem entstandenen Endspiel hatten beide einen Turm und ungleichfarbige Läufer. Als dann auch noch ihr Mehrbauer hergeben musste war das Endspiel remis. Katherina hatte nach ihrem Sieg in der 4. Runde wieder einen starken Gegner (1350 DWZ). Bereits in der Eröffnung hatte sie eine Figur verloren und kämpfte noch bis ihr Gegner sie im 53. Zug mattsetzte.

Eine weitere Spielerin die ich bei der DJEM betreuen darf ist S. Bohm. Sie liegt mit Katherina auf dem gleichen Zimmer. Nach drei Niederlagen konnte sie gestern Nachmittag einen halben Punkt erringen und heute morgen sogar einen Ganzen und das jeweils gegen stärkere Gegnerinnen! Nach einem ausgiebigen Mittagessen konnten die Kalorien auf einer Wanderung zum Wildpark wieder abgebaut werden. Dort wurden dann Bären bestaunt, Affen gefüttert, Weißkopfadler mit einer Spannweite von 2 Metern auf den Arm genommen (siehe Bilder) uns alle Fahrgeschäfte des Freizeitparks ausprobiert.

Nach der Wanderung zurück zum Hotel und dem Verschlingen des leckeren Abendessens war dann noch die Vorbereitung auf die nächsten Partien angesagt was dann auch mit etwas Wiederwillen in Angriff genommen wurde. Ich hoffe morgen wieder über einige errungene Punkte berichten zu können. (eh)

Bericht vom dritten Tag bei den DJEM in Willingen

Die 3. Runde begann heute erst um 9.00 Uhr. Die Auslosung ergab für S. Weber eine durchaus lösbare Aufgabe. Sie hatte M. Riehle (DWZ 1000) als Gegner. Die Eröffnung war ganz ok aber im Mittelspiel konnte sie ihren wild angreifenden Gegner nicht aufhalten und musste sich geschlagen geben. Katherina spielte mal wieder gegen einen über 200 Punkte stärkeren Gegner.

Trotz hartem Kampf und über 50 gespielten Zügen konnte ihr Gegner sie am Ende bezwingen. Das Mittagessen war mal wieder sehr lecker. Es gab Truthahnkeule oder panierte Schnitzel mit verschiedenen Beilagen. Da die 4. Runde bereits um 14.30 Uhr begann war nur wenig Zeit sich auf die Partien vorzubereiten. Dennoch war diese Runde sehr erfolgreich. Sandra und Katherina konnten beide ihr Partien leicht gewinnen. Nach der 4. Runde wollten die Mädchen dann ins Lagunenbad – ein Erlebnissbad mit Außenrutschen ca. 200m vom Hotel entfernt. Da ich mit dem Trainerstab der Württembergischen Schachjugend zu einer Besprechung eingeladen war übernahmen Baldur und Andrea Weber die Aufsicht. Wir trafen uns dann beim Abendessen wieder.

Nach dem Verschlingen diverser Hähnchenschlegel bzw. Lasagneportionen folgte nach kurzer Vorbereitung auf die Gegner des nächsten Tages ein weiterer Höhepunkt: Ein SINGSTAR – Wettkampf. Diesen nutzten Baldur und ich dazu unseren Durst im Hotellrestaurant zu löschen um so den Abend feuchtfröhlich ausklingen zu lassen. (eh)

Bericht vom zweiten Tag bei den DJEM in Willingen

Der Tag begann um 7.30 mit einem ausgiebigen Frühstück. Um 8.30 begann die 1. Runde. Katherina hatte einen starken Gegner (1531 DWZ). Es gelang ihr mit Schwarz ganz gut die Eröffnung ohne Fehler zu spielen. Im 12. Zug gewann sie sogar einen Bauern und stand bis zum 22. Zug auf Gewinn. Dann versäumte es Katherina ihren Gegner daran zu hindern mit dem Turm auf die 7. Reihe einzudringen. Danach bekam sie noch zwei Chancen das Blatt noch zu Wenden die sie aber leider nicht nutzte.

S. Weber bekam in der 1. Partie eine leichte Gegnerin (862 DWZ) zugelost und konnte einen nie gefährdeten Sieg einfahren. Nach der Partieanalyse konnten wir uns am Mittagsbuffet mit Hähnchen - Cordon bleu oder Geschnetzeltem sattessen. Die Zeit zwischen Mittagessen und der 2. Runde wurde mit verschiedenen Spielen (Schlafmütz, Tischfußball, Boule und Tischtennis kurzweilig überbrückt. Bei der 2. Runde mussten die Betreuer und Eltern nach 10 Minuten den Turniersaal verlassen und die SpielerInnen konnten ihre Partien ohne störende Blicke und Geräusche der Zuschauer beenden.

Diese Gelegenheit nutzen Sandras Eltern und ich zu einer kurzen Wanderung. Bei Kaffee und Kuchen konnten wir uns gemütlich in die Sonne setzen und den schönen Nachmittag genießen. Nach einem kurzen Tischtennismatch gegen Baldur (der Vater von Sandra) und der Analyse der Niederlagen war auch schon wieder Zeit fürs Abendessen. Es gab Pizza, Spagetti und Pommes was bei den Kids ganz gut ankam. Auch die verschiedenen Nachspeisen waren sehr lecker. Leider gibt es auch heute noch keine Bilder da Katherina mir das falsche Überspielkabel für die Digialkamera mitgegeben hat. Ich werde es morgen nochmal versuchen! (eh)

bericht vom zweiten tag bei den deutschen meisterschaften (im ICQ-Stil)

heute war ein schöner tag. Nach dem leckeren frühstück sind wir zum schach spielen gegangen. Ich hatte einen gegner mit über 1500 DWZ. Ich habe leider verloren-.-danach haben wir tischtennis gespielt. Das war lustig. Dann kam die zweite partie da hatte ich eine gegnerin mit fast 1400 DWZ. leider habe ich wieder verloren-.-Das abndessen war das beste....es gab:PIZZA MIT SPAGETTI UND NOCH LECKEREM NACHTISCH!!!!!! (kt)

Bericht vom ersten Tag bei den Deutschen Jugendeinzelmeisterschaft in Willingen

von E. Holzinger (eh)

Nach einer problematischen Anreise gelang es uns doch noch mit etwas Verspätung in Willingen anzukommen. Geplant war eigentlich um 13.00 Uhr abzufahren. Da ich aber morgens noch Arbeiten musste konnten wir erst um 14.15 losfahren. Die ersten 200 km auf der Autobahn waren problemlos. Kurz vor Frankfurt legten wir einen Tankstopp ein und Katherina stärkte sich mit einem Döner.  Für die restlichen 100 km Landstraße brauchten wir allerdings länger als für die 200 km Autobahn (hauptsächlich wegen zwei  „kurzen“ Umwegen). Als wir dann schweißgebadet nach über 4 Stunden in Willingen ankamen mussten wir erst noch das Hotel suchen.

Als dann die Parkplatzsuche erfolgreich abgeschlossen werden konnte meldeten wir uns bei der Turnierleitung und an der Rezeption an. Katherina ist mit 4 anderen Mädchen in einem 5-Bett Zimmer untergebracht. Ich teile mir mit dem Württembergischen Landestrainer J. Srokovski  ein Doppelzimmer. Nachdem wir die Zimmer bezogen hatten konnten wir uns am Abendbuffet sattessen. Um 19.30 begann dann die Eröffnungsfeier. Am Anfang wurden die üblichen Reden gehalten. Nach einem Rückblick auf die letzte DEM fand die Ehrung der Spieler und Spielerinnen des Jahres 2007 statt.

Der Höhepunkt war der Einzug der „Nationen“. Vertreter der 17 Landesverbände (Baden und Württemberg getrennt!) marschierten fahneschwenken auf die Bühne. Dazu wurden auf einer großen Leinwand Informationen und Erfolge der einzelnen Jugendverbände dargestellt. Am Ende erklärte der Vorsitzende der Deutschen Schachjugend P. Wiebe die Deutschen Jugendeinzelmeisterschaften für eröffnet.

bericht vom ersten tag bei den deutschen meisterschaften (im ICQ-Stil)

von K. Triantafillidis (kt)

nach einem kleinem umweg kamen eugen und ich doch noch in willingen an.Nach de anmeldung gingen wir in mein zimmer und richteten meine sachen ein.Danach sind wir etwas essen gegangen es war  echt supiiixDDD).Um 19.30uhr ging die eröfnungsfeier los.Nach den begrüsunhsreden und ehrungen der spieler des jahres 2007 kam der einzug der schachverbände.Die würtemberger hatten eine tolle idee: sie streuten bonbongs in die menge*lecker*. Es ist überall internetverbindung. Jetzt ist 10.00uhr und ich muss ins bett.

ps.danke an alle die wo gespendet haben...bilder komen morgen

« vorige Seite Seitenanfang nächste Seite »
Seitenanfang

Spiellokal
Grundschule Biberach,
Bibersteige 9,
74078 Heilbronn-Biberach,
2. Stock, Vereinseingang (neben Hallenbad)

Training:
Jugend mittwochs 18-19:30 Uhr, freitags 18-20 Uhr,
Erwachsene freitags ab 20 Uhr

Vereinslogo-Schachfreunde-Biberach

Kontakt

Dr. Hubert Warsitz (1. Vorsitzender),
Dimitrios Triantafillidis (Jugendleiter)

Satzungen und Ordnungen
Mitgliedsantrag

Impressum

Datenschutz


Übersicht Termine

Nichts verpassen - immer auf dem aktuellen Stand mit unserem RSS-Feed
RSS-Feed


Links Internetseiten rund ums Schach

Warum Schach? Argumente für Schach, News und vieles mehr


Wir danken unseren Sponsoren:

 

 

 

Links:

Seitenanfang

Events

 

Wichtige Termine

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
27
28
29
30
31
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
 
Seitenanfang

Powered by CMSimple | Bildnachweis | Template: ge-webdesign.de | Login