Schachfreunde Heilbronn-Biberach 1978 e.V.

Sie sind hier:  Aktuelles - Kurzberichte zum Schach-Sommer 2021
Seitenanfang

Aktuelles

Jugend Mannschaft Verein



Kurzberichte zum Schach-Sommer 2021

12.09.2021

Zusammenfassung

Insgesamt nahmen an den 7 Turnieren 106 Teilnehmer (31 verschiedene Teilnehmer) teil. In die Wertung für die Gesamtturnierpreise kamen 17 Spieler, diese haben an mindestens 3 der 7 Turniere mitgespielt. Sieger wurde hier mit einer Performance von 91% Philipp Huber vom Heilbronner Schachverein, knapp vor Noah Geltz von den geastgebenden Schachfreunden HN-Biberach mit einer Performance von 90,1% und Simon Degenhard (Heilbronner Schachverein) mit einer Performance von 85,9%.

Von den 4 ausgelobten Ratinggruppen kamen nur 2 zu Stande. Die Ratinggruppe der Spieler mit einer Spielstärke von weniger als 1900 DWZ gewann Behar Podrimja von SV Ivanchuk. Die Ratinggruppe der unter 1700 DWZ gewann Robin Gerold von den Schachfreunden HN-Biberach. Das nicht ausgeschüttete Preisgeld geht der Jugendkasse der Schachfreunde HN-Biberach zu. Besonders zu erwähnen ist Yannik Weber von dem SC Neckarsulm, er war der einzige Teilnehmer der an allen 7 Turnieren mitgespielt hat. Er belegte in seiner Ratinggruppe einen guten dritten Platz und wurde mit einem Sonderpreis der Schachfreunde geehrt.

Trotz Corona und deren Begleiterscheinungen wieder ein schönes Turnier. Wir würden uns freuen, wenn wir uns gesund im nächsten Jahr wiedersehen würden.

 

Runde 7 am 10. September

Am Freitag fand das siebte und letzte Turnier des 10. Biberacher Schach-Sommers statt. Es wurden 7 Runden Schnellschach mit der Bedenkzeit 10 min + 5 sek Zeitgutschrift pro Zug gespielt.

Mit zwei Fidemeistern - Tobias Kölle (Fünfter der diesjährigen DJEM U18, TSV Schönaich) sowie dem für den Heilbronner Schachverein spielenden Biberacher Fidemeister Simon Degenhard - und Noah Geltz (diesjähriger Württembergischer Meister U18, Sfr. HN-Biberach) vor noch weiteren sehr straken Spielern, war das Teilnehmerfeld stark besetzt. Tobias Kölle mit seinen 2340 DWZ war der bisher gemäß Wertungszahl stärkste Teilnehmer seit es den Biberacher Schach-Sommer gibt.

Es wurde sehr attraktives Schach geboten, man konnte z. B. sehen, wie man mit zwei Bauern gegen einen Turm gewinnt oder wie ein Läufer gegen Springer und Bauern noch remis hält.

Nach 7 Runden hatte sich der Favorit mit 7 aus 7 Punkten durchgesetzt und gewann souverän das letzte Turnier vor Noah Geltz mit 6 aus 7 und Simon Degenhard und Alexander Pfaff vom TSV Willsbach mit jeweils 4,5 aus 7 Punkten.

 

Runde 6 am 3. September

Beim 6. Turnier spielten 12 Schachbegeisterte Bltzschach mit 3 min + 2 Sek Zeitgutschrift pro Zug. Unser aktueller Württembergischer Jugendmeister der Schachfreunde HN-Biberach Noah Geltz ließ nichts anbrennen und gewann ohne auch nur einen halben Punkt abzugeben mit 11 aus 11 Punkten souverän dieses Turnier. Zusätzlich schob er sich mit einem Prozentzehntel weniger auf den dritten Platz nach Simon Degenhard und Philipp Huber. Wiederholt er seine Leistung am letzten Turnier, dann kann er noch den ersten Platz im Gesamtturnier belegen. Wir denken aber, dass Philipp Huber und Simon Degenhard vom Heilbronner Schachverein noch dagegenhalten werden.

Den zweiten Platz belegte unser Dauer-Drittplatzierter Behar Podrimja vom SV Ivanchuk mit 9,5 aus 11 Punkten. Den 3. Platz erreichte Michael Müller vom SV Schwaigern mit 7 aus 11 Punkten, gefolgt von drei Spielern mit 6,5 Punkten: Alexander Probst (BT Bad Wimpfen), Bernd Link (vereinslos) und Dr. Hubert Warsitz (Sfr. HN-Biberach).

Bei den Ratinggruppen kann es noch zu Überraschungen kommen: In der Gruppe der U1900 führt aktuell Behar Podrimja mit 78,7% ungefährdet, es sei denn es gelingt ihm noch in der Gesamtwertung unter die ersten drei zu kommen. Die nächsten führenden liegen eng beeinander. Hier entscheidet dann die Tagesform. Noch enger geht es bei der Gruppe der U1700 zu: Wenn hier Robin Gerold noch mit vergleichbarem Ergebnis eingreift, kommt er in die Preisränge (mindestens drei Turnierteilnahmen) ganz nach vorne und würde Yannik Weber überholen.

Die weiteren beiden ausgelobten Ratinggruppen kommen mangels Teilnehmern oder Teilnahmen von Teilnehmern leider nicht zu Stande.


Runde 5 am 27. August

Am Freitag trafen sich 18 Schachbegeisterte zum Schnellschach mit 10 Minuten + 5 Sekunden pro Zug Zeitgutschrift. Nach sieben spannenden Runden belegte Philipp Huber vom Heilbronner Schachverein mit 6,5 aus 7 möglichen Punkten den ersten Platz. Er musste lediglich gegen den Zweitplatzierten FM Simon Degenhard (Heilbronner Schachverein), welcher 6 Punkte errang.

Letzterer gab noch einen halben Punkt gegen den Viertplatzierten Janis Kohde aus Schwaigern ab. Behar Podrimja vom SV Ivanchuk, der bisher an allen 5 Turnieren mitgespielt hat, belegte zum fünften Mal den dritten Platz.

In der Gesamtwertung führt jetzt auch Philipp Huber vom Heilbronner Schachverein mit einer durchschnittlichen Siegesquote von 91,0% vor seinem Vereinskamerad FM Simon Degenhard, der eine Quote von 85,9% vorweist, und vor Behar Podrimja (SV Ivanchuk) mit einer Quote von 73,7%.

Am kommenden Freitag wird wieder geblitzt mit 3 Minuten + 2 Sekunden pro Zug Gutschrift.

 

Runde 4 am 20. August

Am Freitag trafen sich 12 Blitzschachbegeisterte, um die 4. Runde beim diesjährigen Biberacher Schach-Sommer 2021 zu spielen. Auf Grund der aktuellen Corona-Regelungen ging es nur unter den 3G-Bedingungen (geimpft, genesen, getestet). Die Schachfreunde bedanken sich bei den Teilnehmern, dass alle mit einem gültigen Nachweis erschienen sind und keiner nach Hause geschickt werden musste. 3G gilt auch für die nächsten drei Runden bis zum Ende des Biberacher Schach - Sommer 2021.

Es wurde ein Vollrundenturnier jeder gegen jeden gespielt. Erster mit 10,5 aus 11 möglichen Punkten, es wurde nur ein Remis abgegeben, wurde Philipp Huber vom Heilbronner Schachverein. Es folgte mit 9,5 Punkten der Fidemeister Simon Degenhard, ebenfalls vom Heilbronner Schachverein. Gefolgt von drei Spielern mit 8 Punkten - gereiht auf Grund der Feinwertung waren dies Behar Podrimja von Ivanchuk, Alexander Pfaff aus Wilsbach und Noah Geltz aus Biberach.

In der Gesamtwertung, es werden hier die besten drei Wertungen herangezogen, befinden sich aktuell 8 Spieler. Es führt FM Simon Degenhard mit einer prozentualen Punkteausbeute von 85,6%, von Behar Podrimja von Ivantschuk mit 73,7% und Alexander Pfaff mit 63,6%. Die vollständigen Tabellen sind auf unserer Homepage einsehbar. Bisher haben an den 4 Turnieren insgesamt 32 verschiendene Schachbegeisterte mitgespielt. Da noch drei Runden zu spielen sind, kann man jetzt noch einsteigen und den Gesamtsieg erringen.


Runde 3 am 13. August

Am Freitag, den 13.08.2021, traten 16 Schachjünger an, um 7 Runden Schnellschach mit einer Bedenkzeit von 10 Minuten + 5 Sek/Zug zu spielen.

Nach Startreihenfolge sah es nach einem klaren Durchmarsch für den Favoriten Simon Degenhard aus. Aber es war Freitag, der 13.! Es gab in der ersten Runde reihenweise ein Favoritensterben: Völlig überraschend unterlag er Kevin Broncel vom SC Neckarsulm. Ebenso musste sich Alexander Pfaff aus Willsbach Tomislav Brkic aus Bad Wimpfen geschlagen geben und Nikola Vintonjak von Ivanchuk rettete sich in ein Remis gegen Uwe Single aus Schwaigern. Unser Talent Robin Gerold erzielte in der Startrunde ein remis gegen den deutlich stärkeren Behar Podrimja von Ivanchuk.

Nach dieser "Hallo-wach-Runde" war auch den starken Spielern klar: Nur mit gutem Schach kann man hier etwas gewinnen. Nach sieben spannenden Runden kam es dann zu folgendem Endstand: Sieger des 3. Turniers wurde Simon Degenhard vom Schachverein Heilbronn mit 6 aus 7 Punkten (er ließ danach nichts mehr anbrennen), vor Nikola Vintonjak von Ivanchuk mit 5 Punkten und drei Spielern mit 4,5 Punkten: Behar Podrimja, Alexander Pfaff und Robin Gerold von den Schachfreunden HN-Biberach.

In der Gesamtwertung sind bisher 6 Spieler, diese haben die Hürde von mindestens drei Turnierteilnahmen bereits genommen: Es führt Behar Podrimja von Ivanchuk mit 70,9% Erfolgsquote, vor Alexander Probst vom Blauen Turm Bad Wimpfen mit 61,2% und Nikola Vintonjak von Ivanchuk mit 51,8%, unserem langjährigen 2. Vorsitzenden Gerald Rüdiger mit 45,8%, Yannik Weber aus Neckarsulm mit 39% und dem vereinslosen Bernd Link mit 37,5%.

Unser Nachwuchstalent Robin Gerold mit zwei Teilnahmen kommt auf bisherige 67,9%! Mit einer nochmaligen Teilnahme und ähnlichem Ergebnis hat er gute Chancen vorne mit zu spielen.
Insgesamt haben in diesem Jahr bereits 32 Spieler am Biberacher Schach-Sommer teilgenommen.

Wichtiger Hinweis: Wegen der aktuellen Corona-Situation müssen wir ab kommenden Freitag unter den 3G-Regeln spielen: Vollständig Geimpfte, Genesene und Ungeimpfte mit aktuellem Testnachweis (Schnelltest kann auch am Spielabend vor Ort durchgeführt werden). Bitte Schnelltest (max. 24h alt) oder PCR-Testergebnis (max. 48h alt) am Freitag mitbringen. Ungeimpfte, die einen Schnelltest vor Ort wünschen, sollten bitte bereits um 19:15 Uhr erscheinen und das Testkit selbst mitbringen.


Runde 2 am 6. August

Am Freitag wurde das zweite Turnier im Rahmen des diesjährigen Biberacher Schach-Sommer 2021 gespielt. Es wurde geblitzt mit einer Bedenkzeit von 3 Minuten + 2 Sekunden je Zug.

Da sich 14 Spieler einfanden, wurde ein Vollrundenturnier gespielt. Das kleine aber feine Teilnehmerfeld bot hochkarätige Mitspieler. Hier wären Philipp Huber, Simon Degenhard und Noah Geltz als Spieler über 2000 DWZ zu nennen. Diese drei belegten mit jeweils 11 aus 13 Punkten die Plätze 1 bis 3 in der Reihenfolge Simon vor Noah vor Philipp. Behar Podrimja von Ivanchuk belegte mit 10 Punkten den 4. Platz.

In der Gesamtwertung führt weiterhin Milenko Cekic von Ivanchuk mit 92,9% vor den drei Erstplatzierten am Freitag mit 84,6%, gefolgt vom ersten Teilnehmer, der bereits an zwei Turnieren gespielt hat, Behar Podrimja mit 74,2%.

Für die Platzierung im Gesamtklassement wird der Mittelwert der drei besten Turnier-Prozentwertungen herangezogen. Ins Gesamtklassement kommt nur derjenige, der mindestens drei Turniere mitgespielt hat. Es gibt noch 5 Mitspielgelegenheiten, man kann also jederzeit noch einsteigen und die Turnierserie gewinnen. Am Freitag, den 13.08., spielen wir wieder Schnellschach mit 10 Minuten + 5 Sek. je Zug.

 

Runde 1 am 30. Juli

20 Schachjünger, davon 9(!) Jugendliche fanden den Weg zur ersten Runde nach Biberach. Es wurde Schnellschach mit einer Bedenkzeit von 10 Minuten + 5 Sekunden pro Zug gespielt.

Nach sieben spannenden Runden gewann Milenko Cekic von Ivanchuk mit 6,5 aus sieben Punkten souverän das erste Turnier.
Es folgten dann drei Spieler mit 5 Punkten (Reihenfolge gemäß Feinwertung): Markus Holzinger (Sfr. HN-Biberach), Behar Podrimja (Ivanchuk) und Robin Gerold (Sfr. HN-Biberach). Insbesondere freuen wir uns über die Leistung unseres Nachwuchstalents Robin Gerold, der als 11. der initialen Rangfolge gestartet war und dem es gelang, eine Reihe arrivierter Spieler zu bezwingen, um diesen hervorragenden vierten Platz zu erzielen. Herzlichen Glückwunsch und weiter so!

Am kommenden Freitag sind die ganz schnellen Denker dran, da spielen wir Blitz mit 3 Min + 2 Sek je Zug.

 
Powered by CMSimpleRealBlog
Seitenanfang nächste Seite »
Seitenanfang
Seitenanfang

Wichtige Links:

Unterländer Schachtage (Dimi)

Facebook (Daniele)

Twitter (Dimi)

Aktuelle DWZ-Liste (svw.info)


Spiellokal:

Grundschule Biberach
Bibersteige 9
74078 Heilbronn-Biberach
2. Stock, Vereinseingang
(neben Hallenbad)


Training:

Jugend freitags 18:00-20:00 Uhr
Erwachsene freitags ab 20:15 Uhr

 
Seitenanfang

Powered by CMSimple | Bildnachweis | Template: ge-webdesign.de | Login